Aum - der Grundton der Schöpfung

von Manfred Ehmer


AUM ist das heilige Wort am Urbeginn, ganz im Sinne des Johannes-Evangeliums: "Am Anfang war das Wort; und das Wort war bei Gott; und das Wort war Gott." AUM ist also der Logos, der seit Ewigkeit präexistiert, und zwar nicht nur eine Bezeichnung des Logos, sondern vielmehr dieser selbst. Wenn der Sphärengesang der Planeten, Monde, Sternsysteme und Galaxien einer vielstimmigen Symphonie verglichen werden kann, so gibt es in dieser Weltensymphonie doch einen Grundton, der alle Töne in sich beschließt, weshalb denn auch die Musik immer wieder zu ihm zurückkehrt. Dieser Grundton, der Inbegriff der Sphärenharmonie, ist die heilige Silbe AUM. Deshalb sagen die Weisen Indiens: "Der Om-Laut ist das Brahma". Dieses Mantra sollte nicht gesprochen, sondern gesungen werden; denn das AUM ist der Gesang Brahmas, die Schwingung der höchsten Gott-Energie und zugleich der Grundton der Schöpfung. In der Tiefenmeditation, wenn das grundlose Meer der Stille in uns hochsteigt, dann können wir das kosmische All-Mantra in uns erklingen lassen; und wenn wir mit diesem Urlaut vollkommen mitschwingen, werden wir vielleicht auch – wie einst Pythagoras – die anderen Töne der Mentalen Welt erlauschen. Denn: Die Welt ist Klang; das Universum gleicht einem Resonanzboden, einem Instrument, auf dem der göttliche Tonkünstler seit Ewigkeit sein nie endendes Lied des Daseins spielt.


Die heilige Silbe AUM. Graphik von Manfred Ehmer.
(C) by Manfred Ehmer. Alle Rechte vorbehalten.

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

 JA
 NEIN

 

Diese Artikel könnten Sie interessieren

ewigeweisheit.de

Christliche Feste heidnischen Ursprungs

Noch bis ins 5. Jhd. huldigten die Römer der Muttergöttin Kybele und deren Sohn Attis. Viele Aspekte dieses und anderer heidnischer Kulte, insbesondere des Mithraskults, scheint die Christenheit …

Weiterlesen ...

Zahlensymbolik - ewigeweisheit.de

Okkulte Zahlensymbolik in der Gnosis

Die antike Religion der Chaldäer war astronomisch-mathematischer Natur. Weltentstehung und Evolution versuchte man in Zahlensymbolen auszudrücken. Jeder Buchstabe der heiligen Sprache besaß einen …

Weiterlesen ...

Zu werden was man schon immer ist

Der große Sufi-Meister Al-Ghazali erinnert uns: „Diese Welt ist nicht das wahre Zuhause unserer Seele. In dieser Welt ist sie nur ein fremder Gast.“ Unser Lebensweg führt uns vom Menschen der wir …

Weiterlesen ...

 

Kalachakra: Das Rad der Zeit

Die ewige Wiederkehr des Gleichen vollzieht sich in höchst komplexer Form. Im …

Weiterlesen ...

Intuition und Kosmisches Bewusstsein

Wo immer der Blick des Mystikers hinfällt: er kommuniziert mit allen Dingen …

Weiterlesen ...

Was ist Gott und was sind wir?

Gott ist eine Essenz ohne Dualität, doch nicht ohne Beziehungen. Er ist die …

Weiterlesen ...

Einweihung des Triptolemos in Eleusis - ewigeweisheit.de

Die Mysterien von Eleusis und das Urchristentum

Wer nie das Blut eines Mitmenschen vergossen hatte und fähig war zu schweigen …

Weiterlesen ...