Die Tradition Teil 1

von Artemis Barthenius

Jede Religion beinhaltet das Sichtbare und Geheime. Es äußert sich in Bauwerken, Priestertum, in Schriften und Ritualen. Äußere Formen sollen Einem eine übergeornete Macht als Gefühl, einen Moralkodex und gute Sitten vermitteln. Wenn eine Tradition durch Korruption ihrer Priester gelitten hat, folgt darauf wieder ein neuer Impuls aus dem Verborgenen einer Religion .z.B. kann ein Einzelner oder eine Gruppe wieder Kraft geben, " die Überlieferung erneut in Einklang mit den Bedürfnissen einer Generation zu bringen".* Die Quelle einer Religion ist ihr verborgener Teil. Diese benutzen die für das geistige Wohl der Menschen Berufenen zeitweilig, wenn sie ihre Glaubenslehre in Harmonie bringen mit den Bedürfnissen der Menschen. Der geheime Teil der Religion "sorgt für die Erhaltung der Lehre, jedoch nicht mit strengen Regeln".**  Die Lehre ist oft niedergeschrieben und wird in Festlichkeiten, Kunst und Geschichten kundgetan. Die geheimen Inhalte werden mündlich überliefert. " Jede Generation wird in ihrer eigenen Sprache unterwiesen ". *** Begriffe ändern sich zeitweilig, aber der Sinn der Lehre bleibt erhalten. 
" Jede Religion hat ihr eigenes Schriftgut und dieses bildet das Fundament der jeweiligen Tradition in ihrer Beziehung zur gesamten Welt".**** Man sagt, daß die Kabbalah auf Engel zurückgeht, die von Gott unterrichtet wurden. Die Menschheit wird vom obersten Erzengel Metatron unterwiesen. Metatron war schon mehrfach als großer Lehere der Menschheit inkarniert. Beim Judentum befassten sich die Gelehrten mit dem Studium der Bibel und dem späteren Talmut, aber im Geheimen wurde das Schöpfungswerk (Maaseh Bereschith) und das Wagenwerk (Maaseh Merkabah) studiert. Beide waren streng geheim Die Kabbalah bekam ihren Namen im Mittelalter und wurde im Geheimen schon in Palästina während der römischen Zeit und Babylon gelehrt.  Es wurden " griechische und babylonische Worte und Ideen aufgenommen und an die mystische Tradition des Judentums angepasst". ***** Die Überlieferungsreihe folgte bis ins frühe Christentum.Jesus soll sie auch gelehrt bekommen haben.

 

Z'ev ben Shimon Halevi, Der Weg der Kabbalah, München, 1993  
Fußnoten:*Halevi S.15,**ders.S.16, *** ders.S.16,**** ders S.18, *****ders.S.21

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

 JA
 NEIN

 

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Beltane: Siegesfest der Sonne

Wenn vor 2000 Jahren das Sternbild der Plejaden, kurz vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel aufleuchtete, zeigte das den Beginn des keltischen Jahres an: man feierte Beltane. So wie das winterliche …

Weiterlesen ...

Auf der Suche nach der Heiligen Bundeslade

Zu den wahrscheinlich geheimnisvollsten Gegenständen des Altertums zählt die Bundeslade der Israeliten. Sie ist ein sonderbarer goldener Kasten, worin man einst die heiligsten Gegenstände des …

Weiterlesen ...

Hindernisse sind Wegweiser

Es gibt einen Grund wieso Du auf diesem Planeten bist. Du – die Seele – die Deinen Körper benötigt, um auf diesem Planeten ihre individuellen Erfahrungen zu machen. Für Deine Seele solltest Du …

Weiterlesen ...

 

ROTA TARO ORAT TORA ATOR

In grauer Vorzeit verewigte eine geheimnisvolle Priesterschaft uralte …

Weiterlesen ...

Fortschritt und Tradition

Hätten Sie gedacht, dass etwas mehr als 25 Jahre nach Einführung des WWW, …

Weiterlesen ...

Bild aus dem Splendor Solis - Der Rote König - ewigeweisheit.de

Alchemie oder: die Kunst das eigene Leben in Gold zu verwandeln

Ewiges Leben erlangen - Blei in Gold verwandeln: das sind Ziele, die mit dem …

Weiterlesen ...

Der Heilige Franziskus - Antônio Firmino Monteiro - ewigeweisheit.de

Der Heilige Franziskus von Assisi

Ende des 12. Jhd. veränderte sich das kulturelle Leben in Europa. Die Bilder …

Weiterlesen ...