Die Tradition Teil 2

von Artemis Barthenius

Mitte des 9.Jh. kam die Kabbalah durch Aaron ben Samuel von Babylon nach Italien.* Von dort aus gelangte sie auch nach Deutschland, wo sie praxisorientierter wurde. Nach Frankreich und Spanien kam sie ebenfalls, wo sie mehr philosophischer war.** Das Zentrum der Kabbalah-Studien war die Provence und Spanien. Die Kabbalah wurde daraufhin in dem Werk "Sohar" niedergeschrieben, was "zur Grundlage der schriftlichen Kabbalah wurde.*** Dann im 16.Jh. erschienen kabbalistische Schriften von Isaak Luria, die eine Neuinterpretation der Kabbalah waren.**** Trotz der Phasen des Mißbrauchs der Kabbalah durch einige Wenige im Zusammenhang mit Magie, setzte sich ihre Tradition weiter fort.
Sie erreichte die Chassidim Osteuropas und die Juden des Orients.*****  Es folgt bei einer Tradition " auf die Initiation, das Wachstum und die Erfüllung einer Aufgabe stets der Verfall und der Tod." ******  Uneingeweihte versuchen den Meister nachzuahmen und sie lehren ohne über die Regeln zu wissen und ohne Tiefgang, weil sie den Inhalt der Lehren nicht kennen.-  Wenn man auf der Suche nach der verborgenen Tradition ist, kann sie sich einem auch mitteilen, z.B. über mündliche Überlieferung.*******  Es kann eine glückliche Fügung oder eine Verhaltensänderung des Menschen bewirken. Im richtigen Moment trifft man dann auf seinen passenden Lehrer.******** 

 

*Zev ben Shimon Halevi, Der Weg der Kabbalah, München 1993, S.22  
**Halevi S.22   *** Halevi S.22  **** Halevi S.23  *****Halevi S.23  ******Halevi S.23
*******Halevi S.24  ******** Halevi S.25
 

 

Diese Themen könnten Sie interessieren

Bodhidarma - ewigeweisheit.de

Achtsamkeit - Auf dem Weg zu Wachstum und Veränderung

Achtsamkeit ist einer der zentralen Begriffe der buddhistischen Tradition. So heißt es dort, dass wer Achtsamkeit praktiziert, aus sich selbst heraus Selbsterkenntnis und Weisheit erfährt. Stets …

Weiterlesen ...

Zahlensymbolik - ewigeweisheit.de

Okkulte Zahlensymbolik in der Gnosis

Die antike Religion der Chaldäer war astronomisch-mathematischer Natur. Weltentstehung und Evolution versuchte man in Zahlensymbolen auszudrücken. Jeder Buchstabe der heiligen Sprache besaß einen …

Weiterlesen ...

ewigeweisheit.de

Christliche Feste heidnischen Ursprungs

Noch bis ins 5. Jhd. huldigten die Römer der Muttergöttin Kybele und deren Sohn Attis. Viele Aspekte dieses und anderer heidnischer Kulte, insbesondere des Mithraskults, scheint die Christenheit …

Weiterlesen ...

 

Außerirdische, UFOs, Sirius und Aldebaran

Nicht nur Verrückte glauben an Außerirdische. Sogar Politiker behaupten: » …

Weiterlesen ...

Landschaft mit Seiltänzer, Gemälde von Joachim Kupke

Raus aus der Angst! Hinein ins Vergnügen?

Leben wir gerade in sehr turbulenten Zeiten? Oder war die Welt schon immer …

Weiterlesen ...

Zu werden was man schon immer ist

Der große Sufi-Meister Al-Ghazali erinnert uns: „Diese Welt ist nicht das …

Weiterlesen ...

Beltane: Siegesfest der Sonne

Wenn vor 2000 Jahren das Sternbild der Plejaden, kurz vor Sonnenaufgang am …

Weiterlesen ...