Neun der Münzen im Tarot

Gewinn, Besitz, Überfluss, Verschwendung

Beschreibung:

Auf der Karte der Neun der Münzen steht eine junge Frau anmutig in ihrem üppigen Garten. Dort wachsen Weintrauben und reiche Früchte. Die Gärtnerin vereint die Gegensätze, denn man sieht auf ihrem Arm den Falken, das schnellste Lebewesen auf der Erde und vor ihr auf dem Boden kriecht eine kleine Schnecke. Die Schnecke steht für langsames Vorgehen, aber auch für ein sicheres Heim. Der Wein steht für den Genuss, aber auch für viel Arbeit, denn schließlich nützt er dem Menschen nur wenn er auch geerntet wird.

Zahl:

Numerologie der Acht - 9

Alchimistisches Element:

Französisches Blatt:

Karo (Diamonds, Carreau)

Deutsches Blatt:

Schellen

Die Tarot-Karten

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

 JA
 NEIN