Vier der Münzen im Tarot

Macht, Finanzielle Ordnung, Festhalten, Hamstern, Zwanghaftigkeit

Beschreibung:

Eine gekrönte Person sitzt vor einer kleinen Stadt und behütet vier Münzen. Eine Münze steht über seinem Kopf, eine hält er vor seiner Brust und zwei andere liegen auf der Erde vor ihm zu Füßen. Diese drei Stufen können auch als Intuition, Innere Werte und Standhaftigkeit gesehen werden (mit beiden Beinen auf dem Boden stehen). Auf dieser Karte wird möglicherweise der König Midas gezeigt - der mythische König der sich von Dionysos wünschte, dass alles, was er berühre, zu Gold werden solle. Der Wunsch wurde ihm gewährt, doch war es eine Dummheit von Midas, denn nun wurden auch Essen und Trinken zu Gold, so dass ihm der Hungetod drohte. Auch seine Tochter wurde ausversehen zu Gold, als er diese berührte.

Zahl:

Numerologie der Vier - 4

Alchimistisches Element:

Französisches Blatt:

Karo (Diamonds, Carreau)

Deutsches Blatt:

Schellen

Die Tarot-Karten

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

 JA
 NEIN