Die drei philosophischen Elemente in der Hermetik

Die drei philosophischen Elemente oder Prinzipien, auch als Tria Principia bezeichnet, sind ein wichtiges Grundkonzept der Alchemie. Der Arzt Paracelsus beschreibt diese drei Prinzipien als Sulphur, Mercurius und Sal. Sulphur steht für das brennbare, Mercurius für das flüchtige und Sal für das fixe, das stabile Prinzip. Paracelsus verglich diese drei Prinzipien mit einem Stück Holz: verbrennt man es, so ist das brennende Holz der Sulphur, Mercurius der entstehende Rauch und das Salz die Asche die zurückbleibt. Aber auch in der Verfahrenstechnik, könnte man streng genommen einige Herstellungsvorgänge als alchemistische Operationen darstellen, die diese drei Prinzipien verkörpern.

Die philosophischen Elemente

 

Urheimat Arktis: Wahrheit oder Wahn?

Johan von Kirschner

Bis heute ist nicht eindeutig geklärt, wo die indoeuropäische Kultur ihren Ursprung nahm. Ihre Nachkommen aber bilden heute eine Zivilisation, die sich mehr als 10000 Kilometer über die Nordhalbkugel unserer Erde erstreckt. Kamen die Vorfahren dieser Kultur vielleicht aus dem hohen Norden?

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de >>

Gralssuche und Selbstfindung

Johan von Kirschner

Das Mysterium vom Heiligen Gral ist eine der faszinierendsten Legenden des Mittelalters. Seine mythisch-historische Bedeutung aber, hat sich bis zum heutigen Tage keineswegs vermindert. Im Mythos vom Gral verbergen sich ganz zentrale Schlüssel zur Erkenntnis der Welt und des Selbst.
Auf drei Erzählebenen, führt dieses Buch den Leser ein, in das Geheimnis vom Heiligen Gral: historisch, psychologisch, magisch.

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de ►