Neueste Texte


Stöbern Sie hier in unseren neuesten Texten. Diese Liste wächst ständig weiter. Es lohnt sich also immer mal wieder auf dieser Seite vorbei zu schauen.

 

Das chinesische Schriftzeichen 心 steht für das Herz - doch auch für den Geist. Wie aber kann das sein, wenn Herz und Geist unterschieden werden? Das Herz ist das, was einen Menschen antreibt. Wenn ein Mensch aus seinem ursprünglichen Dämmerzustand des Alltags endlich erwachen würde, sähe er, wie sich vor ihm der wahre Geist seines Selbst...
Qi Lebenskraft - ewigeweisheit.de
Qi ist Lebensenergie. Sie erfüllt das gesamte Universum. Aus dieser ätherischen Substanz, so die alten chinesischen Weisen, setzen sich alle Dinge im Kosmos zusammen. Auch ein Mensch lebt, da in ihm diese elementare Lebenskraft fließt. Vielleicht könnte man sich Qi als etwas vorstellen, was in der modernen Wissenschaft unter Quantenfeldern...
Seit Jahrtausenden wissen die Eingeweihten: was man isst beeinflusst nicht alleine das körperliche, sondern auch das seelische Wohlbefinden. Allmählich wird dieser Glaubenssatz auch von der modernen Schulmedizin anerkannt. Darum verkünden heute immer mehr Gesundheitsexperten: gesundes Essen beflügelt unseren Geist und macht uns auch emotional...
Sirius Ackerbau - ewigeweisheit.de
Es gibt einen wichtigen Zusammenhang zwischen den alten Sternenreligionen und der frühen Ackerbaukultur. An den Sternen nämlich las man ab, zu welchem Zeitpunkt Aussaat und Ernte stattfinden mussten. Woher aber wusste man das? Kam jenes Wissen über die Sterne und die alten Kulturtechniken vielleicht sogar aus weiter Ferne? Bis heute wurde noch...
Tesbih - ewigeweisheit.de
Dhikr ist die zentrale Praxis der Sufi-Derwische. Damit beabsichtigen sie ihr Herz von allen Versehrungen zu reinigen. Ihr Wunsch ist Raum zu schaffen, für die Liebe Allahs und ein Bewusstsein seiner universalen Größe. Der Dhikr, so die Sufis, bringt Frieden und Erfüllung - für einen selbst, wie auch für andere. Im Dhikr praktizieren die Sufis...
Auf einem alten Sarkophag des Uresch-Nofer, einem Hohepriester der alt-ägyptischen Muttergöttin Mut, ist in die Oberseite der Grabplatte ein besonderes Bildnis eingraviert: man sieht darauf die Himmelsgöttin Nut, deren mit Sternen besetzter Körper sich über die Erde beugt - ein schönes Bild dafür, wie man im alten Ägypten den Kosmos sah. Laut...
Abraham Abulafia - ewigeweisheit.de
Als Gründer der Schule der ekstatischen Kabbala, verfasste Rabbi Abraham Abulafia einige Anleitungen zur Meditation. Eine davon verwendet den heiligen Namen JHWH. In der Meditation über diese vier urtümlichen Buchstabensymbole, erreichte Abulafia tief-ekstatische Zustände. Die Buchstaben des hebräischen Alphabets, sind vervollkommnete...
Taborlicht - ewigeweisheit.de
Im inneren Schauen des Lichts Gottes, erfährt ein Mensch die höchste Vervollkommnung seiner irdischen Existenz. Dann ist er am engsten verbunden mit Gott. Nach dieser Erfahrung strebten jene frühchristlichen Mönche und Eremiten, die man die "Wüstenväter" nennt. Ein Großteil der Christen im Osten, darunter die spirituelle Bewegung der...
Siebenschläfer - ewigeweisheit.de
Die Legende der "Männer der Höhle" oder "Siebenschläfer", ist im Westen seit frühchristlicher Zeit bekannt. Besonders aber Muslimen ist sie wichtig, erwähnt sie doch der Koran, in der 18. Sure Al-Khaf – "die Höhle". Aus welcher Zeit die Geschichte aber tatsächlich stammt ist unbekannt. Es besteht jedoch Anlass zur Vermutung, dass sie sich im...
Anhänger der New-Age-Bewegung glauben an eine gegenwärtige Periode der Veränderungen, nach der die Menschheit in ein neues Zeitalter (engl. New Age) übergeht, wo alle in Frieden und Harmonie, als erleuchtete Menschen leben. Charakteristisch für die New-Age-Bewegung ist, dass alles möglich ist. Das heißt, in Theorie, Praxis und Ritual werden...
Illuminaten - ewigeweisheit.de
Im Jahre 1776 entstand der Orden der Illuminaten in Bayern. Man weiß nicht wirklich viel über die Illuminati und es ranken sich unzählige Legenden und Verschwörungstheorien um die Geschichte und ein mögliches Fortbestehen der geheimen Bruderschaft.  Für die Mythenbildung um den Orden der Illuminaten (lateinisch illuminati: "Erleuchtete")...
Heilkraft aus der Geistigen Welt - ewigeweisheit.de
Überall auf der Welt gibt es Berichte über Heilungen, die an Wunder grenzen. Die Gesetze aber, die hinter solchen Erfolgen stehen, sind noch immer nicht vollends erforscht. Ganz gleich wer aber Heilung erfahren hat oder geben will: Er braucht Zuversicht, dass es Heilkräfte gibt, die darauf warten über ihm als Hilfesuchendem zu verströmen. Wer an...
Viele Märchen, Legenden und Mythen erzählen von der Reise eines Helden, der sich in ein Abenteuer stürzt, darin schwierige Herausforderungen bestehen muss, um etwas Besonderes zu finden. Mit was er da zurückkehrt in seine alte Welt, ist ein Elixier, ein Schatz, der Gral - etwas also, dass ihn vollkommen verwandelt. Alle Erzählungen von...
Der Held hat nun die inneren und äußeren Dämonen gebändigt und kann damit frei über sein Leben entscheiden. Aus ihm wurde ein weiser Mensch, der vielleicht die Rolle eines Herrschers, eines Lehrers oder eines Mentors übernimmt. Nie aber bleibt der Wunsch aus, wieder aufzubrechen. Was hier mit Freiheit gemeint ist, ist das Loslösen aus Ängsten...
Nun ist der Held Meister zweier Welten: er findet sich zurecht in der alltäglichen Welt seiner Heimat, doch weiß auch die Gefahren zu bändigen, in den Welten der Fremde. Er kann die Schwellen zwischen beiden Welten nun jederzeit überschreiten, denn nun wird ihm nichts mehr etwas anhaben. Doch nicht alleine über das heimische Hier und das...
An diesem Punkt des Abenteuers, muss der Held die letzte Schwelle, zurück in die vertraute Welt überwinden. Zwar scheint er seine Gegner und Verfolger alle abgehängt zu haben, vielleicht aber hat sich ein besonders hartnäckiger Schurke, doch noch vor der Schwelle postiert. Wenn er ihn aber überwunden hat, kann er endlich von seinem Abenteuerer...
Auch Helden sind fehlbar. In seiner letzten Zwangslage eilt eine unerwartete Kraft dem Helden zur Hilfe. Das kann eine Person oder eine günstige Situation sein. Als Mensch ist es vielleicht einer, der einst zu den Verbündeten des Helden gehörte, von dem er vielleicht glaubte er sei tot. Aber auch ein Unbekannter "Retter" kann auftauchen, als ein...
Nun eilt der Held heim, den Schatz mit sich führend, den er in seinem letzten Kampf des Abenteuers errungen hatte. Das kann ein wildes Davonstürmen sein, eine Flucht vor den gebliebenen Feinden. Vielleicht jagt ihn auch die Angst, Banditen könnten ihm auf dem Weg seinen Schatz rauben.  Ihm bleibt außerdem nur eine gewisse Zeit, um den Schatz...
Nachdem der Held nun den Schatz, den Gral, das Lebenselisier gefunden hat, will er am liebsten an diesem gesegneten Ort bleiben. Hier erfuhr er seine Erleuchtung - sein größtes Glück. Im Vergleich dazu erscheint ihm die langweilige Monotonie seines einstigen, "normalen Lebens" als echt unerträglich. Die Orte an denen wir uns aufhalten,...
All die vielen Proben, auf die der Held gestellt wurde, halfen ihm das Ziel seines Abenteuers zu erreichen. Über ihm ergießt sich nun der utimative Segen. An diesem Punkt seiner Reise empfängt er das Elixier des Lebens. Entweder fiel es ihm zufällig in die Hände oder er war dreist genug es zu entwenden. Es ist der nach langer und mühseeliger...
Nachdem der Held den Versuchungen der Verführerinnen widerstand und sich mit jener Vaterfigur aussöhnte, übersteigt er sein eigenes Sein. Er erhebt sich als Mensch damit auf eine höhere Position. Jetzt erhält er im Verständnis der Welt seine ganze Erfüllung. Mit dieser neu errungenen Wahrnehmung gewappnet, ist der Held fest dazu entschlossen,...
Gut möglich, dass der Held mit einer Vaterfigur konfrontiert wird. Sie muss der Held bezwingen, ein andermal vielleicht eines Besseren belehren. Es geht aber auch um die Versöhnung mit dem Vater und um die Anerkennung seiner Existenz, auch wenn es sich um eine schwierige oder komplizierte Beziehung handelt. Wem der Held da begegnet, der kann...
Auf dem Weg wird der Held durch alle möglichen Reize versucht. Meist erscheinen sie in Form einer attraktiven Frau. Wenn er sich aber seinem Verlangen ergibt, kann er seine Mission nicht fortsetzen und wäre so des Heldentums nicht würdig. Darum erscheint dem Helden eine Verführerin. Sie testet seine Integrität. Ein Bösewicht hat sie gesendet,...
Es kann sein, dass dem Helden auf seinem Weg eine machtvolle weibliche Person begegnet. Ob finster oder licht: sie ist jemand, mit der er sich verbündet. Sie kann ihm als mystische oder übernatürliche Göttin erscheinen. Aber es kann auch eine normale Frau sein, die den Helden auf seiner Reise unterstützt. Grundsätzlich repräsentiert die Göttin...
Nun bewegt sich der Held mitten durchs Abenteuer. Die Würfel sind gefallen - sein zukünftiges Ziel wartet im Verborgenen. Vielleicht ist der Weg dorthin sehr lang, doch sicherlich wird sich der Held auf dieser Reise nicht langweilen: viele Abenteuer stehen bevor. Doch er wird geprüft werden, versucht und getestet. Es ist aber nicht allein eine...
Jetzt begibt sich der Held in eine Gefahrenzone. Entweder erfolgt das unmittelbar nach Überschreiten der Schwelle oder er erfährt die Gefahr, erst nach einer Weile als Bedrohung. Im Bauch des Walfisches gefangen zu sein, das ist ja eine Allegorie auf die biblische Episode von Jona und dem Wal (Buch Jona). Was hier gemeint ist, ist ein Hinweis...
Wenn der Held die Schwelle ins Unbekannte überschritten hat, gibt es keinen Weg mehr zurück. Nun beginnt das eigentliche Abenteuer und der Held ergibt sich dem Ruf vollständig. Nun ist er gezwungen zu handeln. Er muss seine guten Absichten jetzt durch Taten unter Beweis stellen und vollzieht damit einen symbolischen Akt. Daran erinnern auch die...
Unerwartet hilft jemand dem Helden. Das stärkt ihn. Es gibt ihm Hoffnung, dass er damit die Herausforderungen des Abenteuers bestehen wird. Diese Hilfe aber kann durchaus verschieden geartet sein. Vielleicht war diese Hilfe eine besondere Information, eine Wegbeschreibung, eine "Zauberwaffe" oder ein geheimnisvoller Glücksbringer. Mal bekommt er...
Der Held hat den Ruf ins Abenteuer vernommen. Nichts ist mehr wie es war. Doch er hadert mit sich und bliebe am liebsten in seiner alten Welt, so wie er sie kennt. Hier fühlt er sich doch sicher, die Dinge sind ihm vertraut. Was, ihm würde etwas passieren, und brächte ihn in Gefahr? Wer den Ruf vernommen hat, erkennt vielleicht nicht die...
Die Reise des Helden beginnt in einer gewöhnlichen Alltagssituation. Einer fühlt sich in seinem Leben nicht mehr recht wohl, verspürt vielleicht einen Mangel. Und dann erscheint da, wie plötzlich aus dem Nichts, eine besondere Aufgabe. Was der Held da vernimmt, ist aber so ungewöhnlich, dass er seine momentane Tätigkeit (oder Untätigkeit)...
Es gibt unzählige Gründe regelmäßig zu meditieren. Was aber die eigentlichen Vorteile des Meditierens sind, das ist nur schwer zu beschreiben. Ohne Frage aber, lebt jemand der täglich meditiert, nicht nur gesünder und ruhiger, er lernt sich selbst auch besser kennen. Meditieren hilft eine bessere Selbstbewusstheit zu entwickeln. Meditation zu...
Asma Al-Husna - أسْمَاءُ الله الْحُسْنَى : das ist die arabische Bezeichnung für die 99 schönsten Namen Gottes. Sie werden im Koran genannt und gelten Muslimen als Synonyme für den heiligsten Namen Allah. Es sind Bezeichnungen für die Eigenschaften des Göttlichen. Im Koran heißt es: Und Allahs sind die schönsten Namen - ruft ihn damit an und...
Zen-Landschaft - ewigeweisheit.de
Zen ist Gedankenstille. Es ist ein Bewusstseinszustand, für den in Fernost gerne das Bild eines Sees verwendet wird, dessen stille Wasseroberfläche alles in der Umgebung reflektiert. Im Zustand des Zen kommen Denken und innerer Dialog zur Ruhe. Zen ist ein meditativer Zustand innerer Stille.  Die Tradition des Zen ist sehr alt. In ihren...
Rose und Kreuz sind die symbolischen Erkennungszeichen des Kabbalisten und Alchemisten Frater Christianus Rosencreutz (1378-1484). Er gilt als der höchste christlichen Eingeweihte und ist laut Legende, Begründer des mystischen Ordens der Rosenkreuzer. Der Titel "Rosenkreuzer" bezeichnet das esoterische Christentum. Zwar war Christian...
Bodhidarma - ewigeweisheit.de
Achtsamkeit ist einer der zentralen Begriffe der buddhistischen Tradition. So heißt es dort, dass wer Achtsamkeit praktiziert, aus sich selbst heraus Selbsterkenntnis und Weisheit erfährt. Stets achtsam, lebt man ein Leben im Hier und Jetzt - beobachtet nur den gegenwärtigen Augenblick. Wer achtsam meditierend, seine Wahrnehmung veredelt, soll...
Immer wieder gibt es kleine Charaktere, die sich als große Meister ausgeben. Als solche gehen sie auf Menschenfang. Sie geben an, Mitglied eines sagenhaften Ordens zu sein. Doch wenn es sich dabei nicht um eine Geheimgesellschaft handelt, die weltweit vernetzt ist und zum gemeinsamen Studium und Austausch anregt, steht hinter so einem Orden wohl...

Seiten