Neueste Texte


Stöbern Sie hier in unseren neuesten Texten. Diese Liste wächst ständig weiter. Es lohnt sich also immer mal wieder auf dieser Seite vorbei zu schauen.

 

Das iransiche Avesta, das heilige Buch des Zoroastrismus, erwähnt einen besonderen Lebenstrank: den Haoma. Ihn trank der Heilige Dschamschid aus seinem magischen, aus sieben Ringen verfertigten Kristallbecher: dem Dschame Dscham. Der indische Rig-Veda nennt dieses besondere Elixier "Soma" - ein leuchtender Himmelssaft, durch den, so die...

Weingeist Urgeist

Das Licht der Sonne ist der Wein, den der Kelch des Mondes aufnimmt. Die Sonne aber ist jener göttliche Urgeist, der über den Mond, durch langwierige Vorgänge, endlich zurückgebracht wird - zurück in den Ursprung göttlicher Gegenwart. Der Kelch der Mondsichel aber, entspricht im Mikrokosmos dem menschlichen Herz....
Smaragdtafel - ewigeweisheit.de
Seit uralter Zeit existiert eine Lehre, die man einem großen Meister zuschreibt: Hermes Trismegistos – Urvater der Alchemisten. Sein großes Werk ist zusammengefasst in 14 geheimnisvollen Sprüchen. Einst gravierte man diesen Text in eine Tafel aus reinem Smaragd. Vor etwa 2.300 Jahren im ägyptischen Alexandria übersetzt, sollte daraus einer der...
Zu den wahrscheinlich geheimnisvollsten Gegenständen des Altertums zählt die Bundeslade der Israeliten. Sie ist ein sonderbarer goldener Kasten, worin man einst die heiligsten Gegenstände des Judentums aufbewahrte – darunter die beiden Gebotstafeln vom Berg Sinai. Wer aber kennt ihren derzeitigen Aufbewahrungsort? Mit dem Auszug aus Ägypten...
Am 50. Tag nach Ostern feiern die Christen das Pfingstfest. Der Name "Pfingsten" ist aus der alt-griechischen Bezeichnung pentekoste, "fünfzigster (Tag)", hervorgegangen. An diesem Tag ergoss sich der Heilige Geist über die Apostel Christi, die zum jüdischen Fest Schawuot versammelt waren (Schawuot: entspr. 50. Tag nach Pessach). Außerdem gilt...
 

Über das Erreichen von Freiheit und All-Einheit

  1. Die spirituell-psychischen Meister-Fertigkeiten, können entweder angeboren sein, durch bestimmte Rauschmittel erzeugt, durch Worte entfacht, durch Enthaltsamkeit geboren oder durch Konzentration entfesselt werden. 2. Die Umwandlung der Existenzformen in einander, ergibt sich...
ewigeweisheit.de
Nach wissenschaftlichem Verständnis lässt sich die Kraft der Sonne durch Formel und Maß erklären. Man weiß ihre immensen Ausmaße, ihre riesige Masse und Lichtkraft zu beschreiben. Den Alten waren darüber hinaus aber Eigenschaften der Sonne bekannt, die heute kaum noch einer kennt. Was hat es damit auf sich? Den Meisten unter uns bleibt die...
Die Yoga-Sutras sind das philosophische Werk eines Weisen, den manche den Vater des Yoga nennen: Patanjali. Zumindest im Westen, gehört er zu den bekanntesten Yogameistern vedischer Klassik. Patanjali verfasste in seinem Werk einen Leitfaden für Weisheitssuchende. Die darin enthaltenen Sutras sind Aphorismen, die sich zwar aus nur wenigen...
 

Über die spirituellen Mächte und den Aufstieg im Yoga

  1. Konzentration (Dharana) ist die Bündelung des Geistes auf ein Zentrum spirituellen Bewusstseins - innerhalb oder außerhalb des Körpers. 2. Meditation (Dhyana) ist ein ungebrochener Gedankenfluss in Richtung dieses Zentrums. 3. Wenn sich dem Meditierenden das wahre...
 

Über die Yogapraxis und den Weg zur Erleuchtung

  1. Enthaltsamkeit, Studium und hingebungsvolles Streben zu Gott: das sind die einleitenden Stufen auf dem Weg zum wahren Yoga. 2. So könnte man die Kraft der Konzentration fortentwickeln und damit die Hindernisse, auf dem Weg zur Erleuchtung, aus dem Weg schaffen, sind sie doch...
 

Über die Erleuchtung und Ziele im Yoga

  1. Om: Hier folgt eine Einweisung in den Yoga. 2. Yoga ist die Kontrolle über die Denkbewegungen des Geistes. 3. Damit verweilt der Mensch in seiner wahren Wesensnatur. 4. Wenn sich der Mensch nicht im Yoga-Zustand befindet, identifiziert er sich mit den Denkbewegungen seines...
ewigeweisheit.de
Noch bis ins 5. Jhd. huldigten die Römer der Muttergöttin Kybele und deren Sohn Attis. Viele Aspekte dieses und anderer heidnischer Kulte, insbesondere des Mithraskults, scheint die Christenheit später in ihre religiösen Zeremonien integriert zu haben. Den alten Kult von Kybele und Attis, gab es überall im Römischen Reich. Zuerst wurde die...
Ragnarök (Emil Doepler) - ewigeweisheit.de
Buddhistische und islamische Geheimlehren sehen das Kommen eines großen Weltlehrers in der Endzeit. Gegenwärtig lebt dieser Erleuchtete im Verborgenen - so die heiligen Schriften. Mit seinem Erscheinen aber, soll das Böse endgültig besiegt, und allen Menschen Glück und Frieden zu Teil werden. Eine alte buddhistische Legende erzählt von einem...
Mit dieser kleinen Geschichte, möchte ich Sie mit den 22 Archetypen der Trumpfkarten im Tarot (Große Arkana) vertraut machen. In den Tarot-Trümpfen sind die Weisheiten über den Lebensweg des Menschen verewigt. Manche sagen, die Bilder stammen aus dem ägyptischen Altertum, wo sie im Hu-Ka-Ptah-Tempel die Hallenwände zierten. Dorthin aber sollen...
Wenn vor 2000 Jahren das Sternbild der Plejaden, kurz vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel aufleuchtete, zeigte das den Beginn des keltischen Jahres an: man feierte Beltane. So wie das winterliche Samhain ein Fest des Todes und der Ahnen war, so war Beltane ein Fest des Lebens und der Fruchtbarkeit. Wahrscheinlich stammt der Name Beltane von...
Es gibt einen Grund wieso Du auf diesem Planeten bist. Du – die Seele – die Deinen Körper benötigt, um auf diesem Planeten ihre individuellen Erfahrungen zu machen. Für Deine Seele solltest Du Fähigkeiten entwickeln, die Dir helfen, unabhängig zu werden. So kannst Du Deinen Lebensunterhalt bestreiten, mit dem was Dir entspricht. Zuerst...
Der große Sufi-Meister Al-Ghazali erinnert uns: „Diese Welt ist nicht das wahre Zuhause unserer Seele. In dieser Welt ist sie nur ein fremder Gast.“ Unser Lebensweg führt uns vom Menschen der wir sein könnten, zum Menschen der wir tatsächlich sind. Es ist ein Weg in die Wahrheit, der durch sieben Täler führt. In Al-Ghazalis Werk, „Der Pfad der...
Ein Sufi kann sich überall und jeder Form des Umgangs anpassen. Auch wenn die Sufis vor allem in islamischen Ländern leben, sind nicht alle Sufis Muslime. Sufismus braucht sich keiner Religion anzupassen. Doch durch seine tolerante Art kann der Sufismus dazu beitragen, dass sich Menschen verschiedener Religionen näher kommen. Wie unzählige...
Landschaft mit Seiltänzer, Gemälde von Joachim Kupke
Leben wir gerade in sehr turbulenten Zeiten? Oder war die Welt schon immer wild? Zumindest kann noch keiner genau sagen: Wohin werden uns die Entwicklungen moderner Technologie führen? Ebenso unklar die politische Richtung, der das globale Weltgeschehen zustrebt. Doch auch morgen wird sich unser Planet unaufhaltsam durch den Kosmos drehen und...
Die aus alter Zeit stammenden Bilder des Tarot sind voller Andeutungen und Geheimnisse. Es sind esoterische Symbol-Schlüssel, mit denen sich dem Suchenden die esoterischen Wissenschaften der Numerologie, Kabbala, Astrologie und Hermetik eröffnen. Der vielgestaltige Symbolgehalt des Tarot und die geistreiche Zusammensetzung seiner Abbildungen,...
Seit Anfang des 20. Jhd. wird eine Theorie verfochten, die die ursprüngliche Heimat der Kulturvölker der nördlichen Erdhalbkugel in der Arktis sucht. Von dort sollen einst die Indoeuropäer zuerst nach Nordeuropa und Sibirien gekommen sein. Dieser Eindruck erhärtet sich beim Studium der indischen Veden und des persischen Avesta. Denn in diesen...
Der Heilge Gral - ewigeweisheit.de
Viele haben vom Heiligen Gral gehört, nur wenige aber wissen um seine wirkliche Bedeutung und Kraft. Die Legenden, die diesen sonderbaren Gegenstand umranken, wurden von den Troubadouren im mittelalterlichen Europa besungen. In ihrer Minnedichtung ging es um die »große Queste«: die Suche nach einem Objekt sakraler Vollkommenheit. Queste – da...

Was sind Orakel?

Heute sprechen Bewusstseinsforscher von einem Bereich des Daseins, den sie das »Unbewusste« nennen - in dem es keine Zeit gibt und Wissen nicht durch bestimmte Bilder begrenzt ist. Die archaischen Völker sprechen von der »Anderwelt« oder dem »Land der Götter« und nehmen mit diesem Daseinsbereich über Rituale Kontakt...
Ziel des Opus Magnum, dem lateinischen Name für das "Große Werk" in der Alchemie, ist die Umwandlung eines Ausgangsstoffes in Gold. Diesen Prozess nennt die Alchemie auch die "Schaffung des Steins der Weisen" (Lapis Philosophorum). In drei Hauptstufen dieses Großen Werks erfolgt die Umwandlung. Die erste Stufe ist die Nigredo, die auf den...
Der Prophet Mani - ewigeweisheit.de
Die Religion der Manichäer beanspruchte für sich, eine abschließende Offenbarung zu sein. Ihr Prophet Mani verkündete in seiner dualistischen Gnosis die Lehre einer kosmischen Koexistenz von Gutem und Bösem. In mythenreicher Sprache verbreitete Mani eine Weisheitslehre, die gleichermaßen von Bedeutung war für Christen, Juden, Zoroastrier und...
Die Lippen der Weisheit sind verschlossen, nur nicht den Ohren des Verständnisses. Wohin die Schritte des Meisters fallen, dort öffnen sich die Ohren derer, die bereit sind seine Lehre zu vernehmen. Wenn die Ohren des Schülers bereit sind zu hören, dann werden die Lippen sie mit Weisheit füllen. Es gibt sieben Prinzipien der Wahrheit; wer sie...
Der ursprüngliche Titel dieses wunderschönen Gedichts ist uns heute leider nicht mehr bekannt. Ein alternativer Titel, »Die Hymne der Seele«, deutet bereits an, was der Inhalt dieses alten Textes ist. Als »Das Lied von der Erlösung« gab es der deutsche Philologe und Theologe Erwin Preuschen (1867-1920) heraus, während es der englische Theosoph...
Die ewige Wiederkehr des Gleichen vollzieht sich in höchst komplexer Form. Im tibetischen Buddhismus schuf man darum ein System, das den Menschen in das Wesen dieser irdischen Zeitabläufe initiiert: das Kalachakra vereinigt Ritual, Erkenntnislehre und Magie. Die Einweihung in das Kalachakra-Tantra ist der »Diamantweg« des tibetischen Buddhismus...
Irene Amplatz: Heilerin in Südtirol Dr. Manfred Ehmer: Gaia - Portrait einer Göttin Usch Henze: Lebendiges Wasser und das Mysterium des heiligen Grals Daniel Friedmann: Der Genesiscode Lisa Schamschula: Licht, Farbe und Form Josef Machynka: Tarot - Die Schlüssel zum unerkannten Gesetz des Zufalls Theresa Sundt: Zahlen und...
So wie die Frucht des Dharana das Dhyana ist, ist die Frucht des Dhyana das Samadhi. Dharana beruhigt den Geist des Yogis, in Dhyana erlangt er Gelassenheit. An diese Gelassenheit gewöhnt, durchdringt sein Bewusstsein die Schalen der Glückseligkeit und taucht ein ins Meer der Allwissenheit. Wer die sieben Stufen der geistigen Reinigung...
Während man sich im Dharana auf die Chakras konzentriert, ist Dhyana reine Meditation, wo sich auch das Bewusstsein der Chakras auflöst. Doch diese Stufe, auf dem Yoga-Weg, sollte keineswegs dem Dharana vorweggenommen werden. Vielmehr dient die sechste Stufe des Dharana, der eigentlichen Heilung und Harmonisierung der Chakras. So ist die Stufe...
Alle bisherigen Stufen dienten der Vorarbeit. Der wahre Yogi arbeitet sich aus dem Niederen in das Höhere heraus und versucht seine Seelenprozesse aus körperlichen Zwängen zu befreien. Die vorigen fünf Stufen waren Teil des exoterischen Yoga. Hier reinigt sich der Yogi von allem was ihn in der materiellen Welt befleckt und sein Wesen...
In den ersten vier Stufen übt man Handeln und Denken zu läutern, innerlich und äußerlich Reinheit zu entwickeln, den Körper beherrschen und entspannen, sowie über den Atem, rhythmische Prozesse von Körper, Seele und Geist zu kontrollieren. Im Pratyahara geht es um den Rückzug von der Welt der Sinneseindrücke. Alle Verbindungen zur Außenwelt...
Pranayama ist Grundlage aller Meditation und Chakra-Arbeit. Prana ist kosmische Lebensenergie, beziehungsweise das magnetische Strömen des Atems – und Yama die Kontrolle oder Beherrschung dessen. So ist Pranayama also die Kunst des kontrollierten Atmens, der den Körper mit Lebensenergie versorgt. Unsere inkarnierte Seele lebt in einem »Meer...
Asanas sind die Sitz- und Stehhaltungen im Yoga. Viele Yoga-Praktizierende wissen vom achtgliedrigen Yoga-Pfad aber garnicht, sondern verstehen unter Yoga das, was man als Asana und Pranayama bezeichnet. Bevor sich jedoch der wahre Yogi mit besonderen Körperpositionen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) auseinandersetzt, hat er zuerst die...
Ziel der zweiten Stufe auf dem praktischen Yoga-Weg, ist innere und äußere Reinheit zu erlangen. In unseren Vorstellungen, Gefühlen und unserem Willen muss sich Reinheit einstellen. Wahrhaftigkeit war eines der Ziele auf der vorherigen Stufe des Yama. Damit soll sich das Reine des Niyama verbinden. Wie die Yamas, gibt es entsprechend zehn...

Seiten

 

Urheimat Arktis: Wahrheit oder Wahn?

Johan von Kirschner

Bis heute ist nicht eindeutig geklärt, wo die indoeuropäische Kultur ihren Ursprung nahm. Ihre Nachkommen aber bilden heute eine Zivilisation, die sich mehr als 10000 Kilometer über die Nordhalbkugel unserer Erde erstreckt. Kamen die Vorfahren dieser Kultur vielleicht aus dem hohen Norden?

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de >>