Der Kaiser im Tarot

Vaterschaft, Struktur, Autorität, Regulierung

Kurzbeschreibung:

Er sitzt auf einem Thorn der geschmückt ist mit vier Widdern. Diese symbolisieren das entsprechende Sternzeichen über welches Mars herrscht - die männliche Macht. Er hält ein Szepter und man sieht im Hintergrund Felsen, die auf Erdung und "Festen Boden unter den Füßen" hindeuten. Er symbolisiert die Spitze der weltlichen Hierarchie, das endgültige, männliche Ego als der absolute Herrscher über die Welt. Der Kaiser steht für das männliche Prinzip des irdischen Vaters. Aber davon abgesehen deutet seine Symbolik auf die offenbare Stabilität, welche großen Komfort, Selbstwertgefühl und Energie bringt.

Zahl:

Numerologie der Vier - 4

Hebräischer Buchstabe:

ה    “Fenster”

 

Details:

Wir sehen auf diesem Bild einen König der im Freien auf einem mit vier Widderköpfen geschmückten Thron sitzt. Die Widder sind Zeichen des römischen Mars. Gemeinsam mit der unter seinem Gewand getragenen Rüstung erscheint er martialisch. Da er aber in seiner Rechten ein Zepter in Form des Ankh ☥ trägt, dem altägyptischen Lebenssymbol, könnte diese Haltung auch als notwendig gesehen werden. Bei den Römern war Mars nicht alleine ein Kriegsgott, sondern auch Namensgebers des römischen Jahresanfangs – März – womit man Mars also auch mit dem Gedeihen der Vegetation verbinden kann. Auch der kleine Fluss im Hintergrund macht die notwendigen Einschränkungen im Leben deutlich, würde sein Wasser doch ohne die Begrenzungen des Flussbettes versickern.

Seinem Wesen nach ist der Herrscher auch dem Himmelsgott Uranos zugeordnet. Sein Archetyp ist das unentbehrliche Gegenstück zur Erdgöttin, deren materiell geprägten Beschränkungen er mit unermüdlicher Zähigkeit überwinden kann. Als Inbegriff der Vaterperson ist der Herrscher Sinnbild für Stabilität, Sicherheit, Tüchtigkeit, Ordnung, Disziplin, Kontinuität und praktisches Handeln. Alle Vorsätze werden durch ihn verwirklicht, Beziehungen gefestigt, die Vielfalt strukturiert und in eine sichere Ordnung gebracht. Gegensätzliche Eigenschaften können wir beim Herrscher in ausartendem Perfektionismus, Unbeherrschtheit, Rigidität und Despotismus erkennen.

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

 JA
 NEIN