Numerologie und Zahlenmystik

Die Zahl ist das Wesen aller Dinge

- Pythagoras

Die Wissenschaft der Zahl ist Urbesitz der Menschheit. Numerologie und Zahlenmystik offenbarte sich überall dort, wo Menschen lebten. Man kann sagen, dass Zahlen und Rechensysteme so alt sind wie die Menschheit selbst. Durch die allmähliche Entwicklung der Geometrie, entstanden die Zahlzeichen und die Methoden des Rechnens. Auch die Rythmik und Musik arbeitete schon immer mit Zahlen und Schwingungsverhältnissen.
Hier sei auf Pythagoras verwiesen, der wohl einer der ersten Philosophen der Antike gewesen war, welcher den gesamten Kosmos als ein Gebilde der Zahlen und Schwingungen verstand. Von ihm stammt die Tetraktys, als auch die numerologische Beziehung von Zahlen und den Buchstaben des Alphabets (Gematrie). Wohl am bekanntesten dürfte der Satz des Pythagoras sein: a2 + b2 = c2.

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

 JA
 NEIN