Numerologie der Zahl Vier - 4

Four - Quatre - Quatro - Dört - Četiri - Τέσσερα

Ganzheit, Totalität, Vollendung, Ordnung, Zusammengehörigkeit, das Rationale. Das Statische im Gegensatz zum Kreisenden und Dynamischen. Es gibt vier Himmelsrichtungen, Jahreszeiten, Winde, Seiten des Quadrates, Arme des Kreuzes, Flüsse des Paradieses und der Hölle, Mondviertel. Die Ordnung der Manifestation.

Vier Ecken hat das Quadrat, ein Symbol des greifbaren, irdischen. Das Symbol des Kreuzes teilt die Einheit des Kreises in vier Viertel. Vier Elemente: Wasser, Feuer, Erde, Luft. Man spricht von vier charakterlichen Temperamente: Sanguiniker, Choleriker, Phlegmatiker, Melancholiker.

Antikes Griechenland

Materie, Gott Uranos. Die heilige Zahl des Hermes.

Yoruba Religion

Gott Shango, welcher für Krieg, Kraft, Männlichkeit, Blitz und Donner steht.

Faktoren:

2

Eigene Summe:

4 + 4 = 8

Eigenes Produkt:

4 x 4 = 16

Quersumme: 7

 

Eigener Exponent:

44 = 256

Quersumme: 13
Basis 9 = 4

 

Quotienten:

10 / 4 = 2 Rest 2
100 / 4 = 25
1000 / 4 = 250
10000 / 4 = 2500
100000 / 4 = 25000
1000000 / 4 = 250000

Summe:

∑ 4 = 10

Quersumme: 1

 

Fakultät:

4! = 24

Quersumme: 6

 

Magische Summe des 4x4-Quadrats:

M(4) = 34

Quersumme: 7

 

Dualzahl:

100

Hexadezimalzahl:

4

Oktalzahl:

4

Bibel

Paradiesische Flüsse: Euphrat, Hiddekel, Gihon, Pischon. Die vier Evangelisten (Tetramorphs): Matthäus, Markus, Lukas und Johannes, Erzengel: Michael, Ariel, Raphael, Gabriel; vier Reiter der Apokalypse.

Islam und Sufismus

Der Islam kennt vier heilige Bücher: die Thora, die Psalmen, die Evangelien und den Koran. Vier Stufen des spirituellen Aufstiegs des Menschen lassen sich mit Scharia, dem Gesetz, Tariqa, dem Pfad, Haqiqa, der Wahrheit und Marifa, der Gotterkenntnis beschreiben. Dieser Aufstieg führt durch die vier Stadien, nämlich Nasut, der Menschheit, Malakut, der Engelheit, Dschabarut, der Macht und Lahut, der Gottheit. Im Koran werden vier Erzengel erwähnt: Dschibril (Gabriel), Mikail (Michael), Israfil (Raphael) und Azrael.

Arabische Ziffer:

۴

Lateinische Ziffer:

IV

Indische Ziffer:

Thailändische Ziffer:

Chinesische Ziffer:

Sefirah:

Chesed

Cheiro-Wert:

4

Pythagoras-Wert:

4

Rider-Waite-Smith-Tarot:

Der Kaiser

Himmelskörper:

Jupiter Planet

Babylon

Die vier Weltecken, vier Weltrichtungen, vier Winde, vier Jahreszeiten, vier Phasen des Mondes.

Buddhistisch

Vier ist die Zahl der Erde, symbolisiert durch das Quadrat. Es gibt vier Ströme der Unsterblichkeit. Die Vier ist eine gerade, ein Yin-Zahl. Der Damba-Baum des Lebens hat vier Zweige, und aus seinen Wurzeln entspringen vier heilige Flüsse des Paradieses, die die vier grenzenlosen Wünsche darstellen: Mitgefühl, Zuneigung, Liebe und Unvoreingenommenheit.

Buchstabenwert:

4

Deutsch:

D

Lateinisch:

D

Griechisch:

δ (Delta)

Hebräisch:

ד (Daleth, "Tür")

Arabisch:

د (Dal)

Armenisch:

Դ (Da)

Georgisch:

დ (Don)

Kyrillisch:

Д (De)

Koptisch:

(Dalda)

Rune:

a (Anzus, "Wind, Sinngehalt, Ase, Gott")

Alt-Ägyptisch: