Das Leben der Kerze

von S. Levent Oezkan


Eine brennende Kerze ist manchmal wie ein Mensch.

Sie hat eine Ausstrahlung und ist warm.

Sie atmet.

Sie isst den Docht und trinkt das Wachs.

An manchen Stellen ist sie schmutzig.

Eine Kerze ist irgendwie gesellig.
Nur schweigt sie und verlangt nicht mehr, als dass man sie entzündet!

Wer ihr zu nahe kommt, den versengt sie.

Irgendwann aber hat sie sich verzehrt und erlischt.

 


 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

 JA
 NEIN

 

Diese Artikel könnten Sie interessieren

ewigeweisheit.de

Christliche Feste heidnischen Ursprungs

Noch bis ins 5. Jhd. huldigten die Römer der Muttergöttin Kybele und ihrem Sohn Attis. Viele Aspekte dieses und anderer heidnischer Kulte, insbesondere aus dem Mithraskult, scheint die jüngere …

Weiterlesen ...

Zu werden was man schon immer ist

Der große Sufi-Meister Al-Ghazali erinnert uns: „Diese Welt ist nicht das wahre Zuhause unserer Seele. In dieser Welt ist sie nur ein fremder Gast.“ Unser Lebensweg führt uns vom Menschen der wir …

Weiterlesen ...

Die Sufis: Bewahrer der Essenz aller Religionen

Ein Sufi kann sich überall und jeder Form des Umgangs anpassen. Auch wenn die Sufis vor allem in islamischen Ländern leben, sind nicht alle Sufis Muslime. Sufismus braucht sich keiner Religion …

Weiterlesen ...

 
Eingang zum Tempel des Sheikh Adi in Lalish  - ewigeweisheit.de

Die Jesiden - Kinder der Sonne

Immer wieder versuchte man den Jesiden zu unterstellen, sie seien …

Weiterlesen ...

Intuition und Kosmisches Bewusstsein

Wo immer der Blick des Mystikers hinfällt: er kommuniziert mit allen Dingen …

Weiterlesen ...

Fortschritt und Tradition

Hätten Sie gedacht, dass etwas mehr als 25 Jahre nach Einführung des WWW, …

Weiterlesen ...

Was ist Gott und was sind wir?

Gott ist eine Essenz ohne Dualität, doch nicht ohne Beziehungen. Er ist die …

Weiterlesen ...