Übernatürliche Hilfe

von S. Levent Oezkan

Unerwartet hilft jemand dem Helden. Das stärkt ihn. Es gibt ihm Hoffnung, dass er damit die Herausforderungen des Abenteuers bestehen wird. Diese Hilfe aber kann durchaus verschieden geartet sein. Vielleicht war diese Hilfe eine besondere Information, eine Wegbeschreibung, eine "Zauberwaffe" oder ein geheimnisvoller Glücksbringer. Mal bekommt er Hilfe auf natürliche, mal auf übernatürliche Weise.

Gut möglich, dass der Held sich selbst half oder etwas fand, dass ihm tatsächlich hilft. Meist aber kommt diese Hilfe von einem Mentor, einem Lehrer - der ein Freund, aus der Familie oder auch ein Fremder sein kann. Es kann auch sein, dass sich der Held jemandem oder einer Gruppe anschließt, einen Verbündeten findet. Das sind  Charaktere in denen er sich widerspiegelt, die ihm ihre individuellen Qualitäten zeigen. Den Weg aber muss der Held allein gehen. Niemand sonst kann das für ihn tun.

Fest steht, dass der Held große Herausforderungen bestehen muss. Ziemlich sicher, dass er die Gegner und Hindernisse auf seinem Weg, nicht ohne Hilfe überwinden kann. Zumindest aber bekam er von jemandem ein Wissen, dass er zuvor nicht hatte. Diese Hilfe von Außen soll die Möglichkeit zum Erfolg seines Vorhabens erhöhen. Insbesondere das Zusprechen von Mut ist dabei wichtig. Jemand sagt einem, dass es sich immer lohnt in Gott oder in übernatürliche Hilfe zu vertrauen. Das stärkt den Helden, um sein Abenteuer nun anzutreten.

 

Der Weg der Einweihung

Johan von Kirschner

In den Großen Mysterien des Altertums wurden die Initianden in die Geheimnisse von Geburt, Leben, Tod und Wiedergeburt eingeweiht. Die Teilnehmer erfuhren dabei eine tiefgreifende Transformation. Sie starben in der Rolle ihres alten Lebens und wurden in ein neues Leben wiedergeboren. Aus dem Teilnehmer an den Mysterien wurde jemand, der vom Tode gekostet, die Angst davor für immer verloren hatte.

Unter Androhung der Todesstrafe waren die Eingeweihten dazu verpflichtet, über das darin erfahrene Wissen zu schweigen. So blieben die religiösen Lehren und Riten der Mysterien, Außenstehenden für immer unbekannt.

Dieses Buch lüftet die Schleier der alten Mysterientempel Ägyptens und Griechenlands, und gibt dem Leser die Chance selbst den Weg der Eingeweihten zu gehen. Es wird außerdem gezeigt, wie die alten Mysterienkulte vor 2.000 Jahren das junge Christentum beeinflusst haben könnten. Ist das Osterfest vielleicht die Fortsetzung dieser uralten Einweihungs-Riten?

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de >>