Die klassischen Planeten in der Astrologie

Die sieben klassischen Planeten (griech. πλανήτης für Wandelstern, Wanderer) können mit mit bloßem Auge beobachtet werden.

Sie bezeichnen die seit der Antike bekannten Himmelskörper Mars, Merkur, Jupiter, Venus und Saturn. Sonne und Mond wurden zur Vervollständigung hinzugenommen, um diese den sieben Hauptgöttern des Pantheon zuzuordnen. Die Reihenfolge dieser Planeten, ihre Zuordung zu den sieben Wochentagen, sowie deren zahlenmystische Bedeutung, stammt von den Chaldäern.

 

Die klassischen Planeten

 

Lehrbuch der Astrologie: Über das astrale Wesen unserer Seele

Johan von Kirschner

In der Astrologie werden die Eigenschaften von Licht, Leben, Raum und Zeit unter astrologischen, mythologischen und wissenschaftlichen Gesichtspunkten untersucht.

Der Begriff der kosmischen Weltseele und ihre Bedeutung für das Gefüge unserer eigenen, individuellen Astralseele, werden in diesem Buch eingehend besprochen.
Wir erfahren darin über unsere Vorfahren der fernen Vergangenheit die uns einen feinstofflich-ätherischen Körper vererbt haben. In diesem sphärisch-astralen Lichtkörper sind die Glyphen der astrologischen Geburtskonstellationen eingezeichnet, die den darin gehüllten physischen Körper formen und ihn während seines gesamten Erdenlebens begleiten. 

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de >>