Die fünf alchemistischen Elemente

Nach der Lehre der fünf alchemistischen Elemente, besteht alles Seiende aus den Grundelementen Geist, Feuer, Luft, Wasser und Erde.

In der westlichen Tradition gibt es lediglich vier Elemente, welche durch das in der östlichen Tradition als Geist bezeichnete Element, zur Fünfheit gelangen - denn aus Geist ist die Welt erschaffen worden. Das Element des Geistes ist in der buddhistischen Lehre der Richtung der Mitte zugeordnet, von welcher die vier Himmelsrichtungen entspringen, die jeweils den Elementen Feuer, Luft, Wasser und Erde entsprechen. Man kann die alchemistischen Elemente eher mit den Aggregatzuständen in der Physik vergleichen, als zu versuchen eine Analogie mit den chemischen Elementen herzustellen.

 

Fünf Elemente

Die alchemistischen Elemente

 

Mani: Prophet eines verschollenen Glaubens

von Johan von Kirschner

Die Religion der Manichäer beanspruchte für sich, eine abschließende Offenbarung zu sein. Ihr Prophet Mani verkündete in seiner dualistischen Gnosis die Lehre einer kosmischen Koexistenz von Gutem und Bösem. In mythenreicher Sprache verbreitete Mani eine Weisheitslehre, die gleichermaßen von Bedeutung war für Christen, Juden, Zoroastrier und Buddhisten.

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de >>

Gralssuche und Selbstfindung

Johan von Kirschner

Das Mysterium vom Heiligen Gral ist eine der faszinierendsten Legenden des Mittelalters. Seine mythisch-historische Bedeutung aber, hat sich bis zum heutigen Tage keineswegs vermindert. Im Mythos vom Gral verbergen sich ganz zentrale Schlüssel zur Erkenntnis der Welt und des Selbst.
Auf drei Erzählebenen, führt dieses Buch den Leser ein, in das Geheimnis vom Heiligen Gral: historisch, psychologisch, magisch.

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de ►

Verraten Sie uns Ihren Beruf?

Vollkommen anonym >>

Je mehr wir über unsere Besucher wissen, desto optimaler unser Angebot!

Als Dankeschön:


Vesica Piscis und die Blume des Lebens
PDF - 10 Seiten - viele Grafiken