Der Sechste Schlüssel des Basilius Valentinus

Aus dem Mittelhochdeutschen übertragen von S. Levent Oezkan

Ein Mann ohne Frau, ist ein halber Leib und ein Frau ohne Mann ist ebenfalls ein halber Leib, denn allein können sie keine Frucht erwecken. Wenn sie aber in ehelicher Gegenwart zusammen leben, so ist der Leib vollkommen und es kann durch den Samen eine Vermehrung erfolgen.

Wenn man zuviele Samen auf den Acker wirft, so wird der Acker überladen, so dass keine vollständige Frucht entstehen kann. Ist hingegen zu wenig Samen auf dem Acker, so wird die Frucht dünn und es wächst stattdessen Unkraut, was zur Nutzlosigkeit führt.
Wer reinen Gewissens eine Ware verkaufen will, der soll seinem Nächsten mit gleichem Maß begegnen und ihm die richtigen Maße mitteilen, damit er dem Fluch entrinne und bei dem Armen ein Dankopfer verrichte. In grossen Wassern pflegt man leichtlich zu ertrinken, während die kleinen Wasser leicht von der Hitze der Sonne ausgetrocknet werden, so dass man sie für nichts gebrauchen kann.

Deshalb muss man zum Erreichen des gewünschten Ziels mit Bedacht ein gewisses Maß bei der Herstellung des philosophisch-liquorischen Wesens einhalten, damit das Größere den minderen Teil nicht übermenge und dadurch verdränge, denn so könnte nichts entstehen. Ebenso darf das Mindere nicht zu schwach sein, damit es an unserem Prozess mitwirken kann.

Denn zu viel Regen ist der Frucht nicht nütze und zu viel Trockenheit bringt keine rechte Vollkommenheit. Wenn demnach also Neptun sein Wasser-Bad auf vollkommene Weise bereitet hat, so sollst du das Aquam Permanentem mit größter Sorgfalt abmessen, so es für das Bad ausreichend vorhanden ist.

Ein doppelt feuriger Mann muss mit einem weißen Schwan gespeist werden, damit beide zusammmen getötet und zugleich wiederum lebendig gemacht werden. Und die Luft von den vier Orten der Welt muss drei Teile der abgeschlossenen Wohnung des feurigen Mannes besitzen, damit der Lebewohl-Gesang des Schwanes Gehör findet. Somit wird der gebratene Vogel eine Speise des Königs und der feurige König wird die liebliche Stimme der Königin sehr mögen und wegen seiner großen Liebe zu ihr, wird er sie zu sich nehmen und es werden beide verschwinden um zu einem Leib zu werden.

Man sagt, dass Zwei den Dritten dämpfen und erlegen können, besonders dann, wenn sich die Gelegenheit bietet ihre Bosheit auszuschütten. Deshalb sollst Du aus gutem Grund erfahren, dass ein doppelter Wind kommen muss, Volturnus genannt und danach ein einfacher Wind, mit Namen Notus. Diese werden vom Orient her zu Mittag brausen und sich bewegen. Und wenn sie alle betäubt haben, so dass jegliche Bewegung eingestellt ist und aus Luft Wasser geworden ist, dann magst Du kühn darauf vertrauen, dass aus etwas Geistigem etwas Körperliches werden wird. Die Zahl vollbringt durch die vier Jahreszeiten im vierten Himmel ihre Herrschaft, dann wenn die sieben Planeten dominieren und in der untersten Wohnung des Pallasts ihren Lauf vollenden, sowie eine schwierige Prüfung bestehen werden, dann haben die Zwei den zuvor erwähnten Dritten gedämpft und verzehrt.
Hierbei ist in unserer Meisterschaft großes Wissen von nöten, denn die Austeilung und Zusammensetzung muss angemessen erfolgen, da anders die Hohe Kunst den Reichtum hervorbringen und die Waage durch ungleiche Gewichte nicht verfälscht werden soll. Dies ist also der Fleiß unseres Inhalts, dass Du dieses Kapitel durch den Himmel der Kunst, durch die Luft und Erde, mit dem wahren Wasser und dem empfindlichen Feuer, durch gleichmäßiges und fehlerfreies Hinzufügen vollenden musst, so wie ich dir wahrhaftig gesagt habe.

 

Urheimat Arktis: Wahrheit oder Wahn?

Johan von Kirschner

Bis heute ist nicht eindeutig geklärt, wo die indoeuropäische Kultur ihren Ursprung nahm. Ihre Nachkommen aber bilden heute eine Zivilisation, die sich mehr als 10000 Kilometer über die Nordhalbkugel unserer Erde erstreckt. Kamen die Vorfahren dieser Kultur vielleicht aus dem hohen Norden?

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de >>

Gralssuche und Selbstfindung

Johan von Kirschner

Das Mysterium vom Heiligen Gral ist eine der faszinierendsten Legenden des Mittelalters. Seine mythisch-historische Bedeutung aber, hat sich bis zum heutigen Tage keineswegs vermindert. Im Mythos vom Gral verbergen sich ganz zentrale Schlüssel zur Erkenntnis der Welt und des Selbst.
Auf drei Erzählebenen, führt dieses Buch den Leser ein, in das Geheimnis vom Heiligen Gral: historisch, psychologisch, magisch.

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de ►