Sefer Yetzirah - Buch der Formgebung - Kapitel I

Übersetzung: S. Levent Oezkan

In zweiunddreißig wunderbaren Pfaden der Weisheit zeichnete Jah, JHVH Zabaoth, der Herr der Heerscharen, der Gott Israels, der ewig lebendige Gott, gnädig, barmherzig und hoch erhaben, lebt er in der Höhe und bewohnt die Ewigkeit, sein Name ist heilig. Er erschuf sein Universum durch drei Zählprinzipien: Zahl, Zähler und Erzähltes.

2. Zehn Sefiroth ohne etwas und zweiundzwanzig Buchstaben bilden das Fundament des ganzen Kosmos. Die zweiundzwanzig Buchstaben sind: Drei Mütter, sieben Doppelte und zwölf Einfache.

3. Zehn Sefiroth ohne etwas, wie die zehn Finger der Hände und die zehn Zehen an den Füßen, fünf auf der einen und fünf auf der anderen Seite. Dazwischen das Bündniszeichen: das Wort an der Zunge und die Beschneidung am Körper.

4. Zehn ist die Zahl der unaussprechlichen Sefiroth, zehn und nicht neun, zehn und nicht elf. Lerne und verstehe diese Weisheit, forsche und zeichne das so erlangte Wissen auf. Stelle die ganze Sache in ihre Klarheit und setze ihren Schöpfer auf seinen Thron.

5. Zehn Sefiroth, grenzenlos ist ihre Erscheinung. Grenzenlos ist ihr Anfang und ihr Ende, grenzenlos ihr Gutes und Böses, grenzenlos ihre Höhe und ihre Tiefe, grenzenlos dehnen sie sich nach Osten und nach Westen, nach Norden und nach Süden aus. Hoch und erhaben sitz Gott der treue König auf seinem Thron und herrscht über sie alle, für immer bis in alle Ewigkeit.

6. Zehn Sefiroth, unaussprechlich und ihre Erscheinung wie funkelnde Feuerflammen, grenzenlos und ohne Ende. Das Wort Gottes ist in ihnen, lässt sie vor und wieder zurückspringen. Dem göttlichen Befehl gehorchen sie eilend wie ein Sturmwind und vor seinem Thron werfen sie sich nieder.

7. Zehn Sefiroth, unaussprechlich, deren Ende ihrem Anfang entspricht, beide sind aneinander gebunden, so wie die Flamme an die Kohle gebunden ist, denn unser Gott ist hoch erhaben in seiner Einzigartigkeit und duldet keinen neben sich. Welche Zahl kannst du nennen die der Eins zuvor kommt?

8. Zehn Sefiroth, verschließe deine Lippen damit sie nicht versuchen sie zu beschreiben, halte inne im Herzen das es nicht über sie denke. Wenn du darin aber versagst und dein Mund zu sprechen und dein Herz zu denken beginnt, so kehre zurück zum Anfang, denn es steht geschrieben: die heiligen lebenden Kreaturen rannten fort und kehrten zurück - denn so hat Gott sein Bündnis mit uns geschlossen.

9. Zehn Sefiroth. Eine ist der Geist des lebendigen Gottes, dessen Name hoch erhaben ist, gesegnet sei er in alle Ewigkeit. Der Heilige Geist ist seine Stimme, sein Geist und sein Wort.

10. Zwei: aus Geist schuf er die Luft, formte für die Sprache darin  zweiundzwanzig Buchstaben, drei Mütter, Aleph א, Mem מ und Schin ש, sieben Doppelte, Beth ב, Gimel ג, Daleth ד, Kaph כ, Peh פ, Resh ר und Tav ת, und zwölf Einfache Heh ה, Vav ו, Zayin ז, Chet ח, Tet ט, Jod י, Lamed ל, Nun נ, Samech ס, 'Ayin ע, Tzaddi צ und Qoph ק.

11. Drei: aus Geist schuf er das Urwasser und formte und hieb darin zweiundzwanzig Buchstaben aus Leere, Formlosigkeit und Erdschlamm. Er meißelte sie nach Art eines Bollwerks und hieb Spalten in sie, änderte ihre Oberfläche wie sich kreuzende Strahlen.

12. Vier: aus dem Wasser machte er Feuer und daraus für sich selbst einen Ehrenthron mit Ophanim, Seraphim, den heiligen lebenden Kreaturen und all ihren Dienstengeln. Mit ihnen erbaute er eine Wohnstatt, so wie es geschrieben steht "der du machst Winde zu deinen Engeln und zu deinen Dienern Feuerflammen" (Psalm 104:4).

13. Er wählte drei der einfachen Buchstaben, versiegelte sie und formte daraus seinen großen Namen Jod, Heh, Vav und versiegelte das Universum in sechs Richtungen.

Fünf: Er schaute nach oben, versiegelte die Höhe mit Jod-Heh-Vav.
Sechs: Er schaute nach unten, versiegelte die Tiefe mit Jod-Vav-Heh.
Sieben: Er schaute nach vorne, versiegelte den Osten mit Heh-Jod-Vav.
Acht: Er schaute nach hinten, versiegelte den Westen mit Vav-Heh-Jod.
Neun: Er schaute nach rechts, versiegelte den Süden mit Vav-Jod-Heh.
Zehn: Er schaute nach links, versiegelte den Norden mit Heh-Vav-Jod.

14. Das sind die zehn unaussprechlichen Dinge, der Geist des lebendigen Gottes, Luft, Wasser, Feuer, Höhe und Tiefe, Osten und Westen, Norden und Süden.

Die sechs Kapitel des Sefer Yetzirah

 

Lehrbuch der Kabbala: Strukturprinzipien des Göttlichen

Johan von Kirschner

Das Wort Kabbala steht für das Empfangen einer Geheimlehre. Diese Lehre gründet auf der esoterischen Tradition der jüdischen Tora. Die Kabbala ist jedoch ein Einweihungsweg für Menschen jeden Glaubens. 

Ursprünge der kabbalistischen Tradition sind Jahrtausende alt und wurzeln im alten Ägypten und Babylon. Im Mittelalter wurden die mündlichen Äußerungen der historischen Kabbala-Meister niedergeschrieben. So entstand der esoterische Textkorpus dieser universalen Lehre. 

Neben ihren magischen Aspekten, ist die Kabbala eine zeitlose Weisheitslehre und ein esoterisches System zur Erkenntnis Gottes, der Natur und des Menschen. 

Mit diesem Buch wird ein Gesamtwerk der Kabbala vorgelegt. Es ist ein Kompendium der zentralen Gesichtspunkte der esoterischen Tradition im Judentum. Das theoretische Gedankengebäude, wie auch die magischen Methoden der Kabbala-Tradition, werden in diesem Buch ausführlich beschrieben. 

Blick ins Buch auf Amazon.de werfen >>

Bei booklooker.de bestellen >>