Numerologie der Zahl Achtzehn - 18

Eighteen - Dix-huit - Dieciocho - On sekiz - Ossamnaest - Δέκαοκτώ

Alle achtzehn Jahre wiederholen sich zyklisch die Sonnen- und Mondfinsternisse in gleicher Reihenfolge.

Bibel

Die Heilung der seit achtzehn Jahren gelähmten Frau (Lukas 13,11).

Quersumme:

9

Faktoren:

2, 3, 6, 9

Eigene Summe:

18 + 18 = 36

Quersumme: 9

 

Eigenes Produkt:

18 x 18 = 324

Quersumme: 9

 

Eigener Exponent:

1818 = 3.9346408075297⋅1022

Quersumme: 105
Basis 9 = 6

 

Quotienten:

10 / 18 = 0 Rest 10
100 / 18 = 5 Rest 10
1000 / 18 = 55 Rest 10
10000 / 18 = 555 Rest 10
100000 / 18 = 5555 Rest 10
1000000 / 18 = 55555 Rest 10

Summe:

∑ 18 = 171

Quersumme: 9

 

Fakultät:

18! = 6402373705728000

Quersumme: 54
Basis 9 = 9

 

Magische Summe des 18x18-Quadrats:

M(18) = 2925

Quersumme: 18
Basis 9 = 9

 

Dualzahl:

10010

Hexadezimalzahl:

12

Oktalzahl:

22

Islam und Sufismus

In der islamischen Mystik steht die Achtzehn für die Konsonanten der Eingangsformel jeder Sure: »Bismillahirrahmanirrahim«. Bei den tanzenden Mevlana-Derwischen, bestimmt die Achtzehn mehrere Abläufe des Adepten: er muss achtzehn Tage im Kloster als Diener helfen, dann muss er die achtzehn Arten des Küchendienstes lernen. Nachdem er seine Vorbereitungszeit hinter sich hat, wird er mit einem achtzehnarmigen Leuchter in seine Zelle geführt, wo er für achtzehn Tage meditieren soll. Rumis Mathnawi, das sogenannte Lied der Rohrflöte hat achtzehn Verse.

Arabische Ziffer:

۱۸

Lateinische Ziffer:

XVIII

Indische Ziffer:

੧੮

Thailändische Ziffer:

๑๘

Chinesische Ziffer:

十八

Cheiro-Wert:

2

Pythagoras-Wert:

9

Rider-Waite-Smith-Tarot:

Der Mond

Buchstabenwert:

90

Deutsch:

R

Lateinisch:

S

Griechisch:

Ϟ (Koppa)

Hebräisch:

צ (Tzaddi, "Angelhaken")

Arabisch:

ص (Sad)

Armenisch:

Ղ (Ghad)

Georgisch:

ჟ (Zhar)

Kyrillisch:

Ч (Che)

Koptisch:

Ϥ (Fai)

Rune:

b (Berkano, "Birke, Weiblichkeit")

Alt-Ägyptisch: