Die numerologische Bedeutung der Zahl Fünfzig - 50

Fifty - Cinquante - Cincuenta - Elli - Pedeset - πενήντα

Die Zahl Fünfzig ist eine Jubiläumszahl. Sie bezeichnet einen neuen Abschnitt im Leben eines Menschen oder im Bestehen einer Sache. Dies hat seinen Ursprung vermutlich im hebräisch-jüdischen Jobeljahr (Jubeljahr). Das Jobeljahr geht zurück auf die Freilassung aller Bewohner des Landes (Leviticus 25:10).

Am 50. Tag nach dem ägyptischen Exodus erhielten die Israeliten die 10 Gebote, die ihren Bund mit Gott erneuerten. Hieran erinnert das jüdische Schawuot-Fest, das dem Pfingstfest entspricht, wo sich der Heilige Geist Christi über die Jünger ausgoss.

Quersumme:

5

Faktoren:

2, 5, 5

Eigene Summe:

50 + 50 = 100

Quersumme: 1

Eigenes Produkt:

50 x 50 = 2500

Quersumme: 7

Quotienten:

10 / 50 = 0 Rest 10
100 / 50 = 2
1000 / 50 = 20
10000 / 50 = 200
100000 / 50 = 2000
1000000 / 50 = 20000

Summe:

∑ 50 = 1275

Quersumme: 6

Dualzahl:

110010

Hexadezimalzahl:

32

Oktalzahl:

62

Philo von Alexandria (25 v. Chr - 50 n. Chr.) lieferte in seinem Sermo III eine interessante Bemerkung über die Zahl 50. Darin spricht er von zwei Serien: die der Dreiecke und die der Vierecke. Er bildete sie anhand einfacher Punkte (oder vielleicht Sternchen) und kam dabei auf die weiter unten gezeigten, numerologisch-geometrischen Strukturen.

Jeder der sich schon einmal mit der Tetraktys beschäftigte (siehe ausführliche Beschreibung im Lehrbuch der Numerologie von Johan von Kirschner), dem dürfte gleich auffallen, dass es sich hier um ein äußerst komplexes, numerologisches Geheimnis handelt. Darin nämlich sind die ersten vier Zahlen 1, 2, 3 und 4 auf besondere Weise mit der Zahl 50 verbunden.

Hierzu schauen wir uns zunächst folgende Formen an:

* *
*   *
*
*   *
*   *   *
*
*   *
*   *   *
*   *   *   *
* *   *
*   *
*   *   *
*   *   *
*   *   *
*   *   *   *
*   *   *   *
*   *   *   *
*   *   *   *


In der ersten Reihe bildete er die theosophischen Summen der Zahlen 1 bis 4, in der zweiten Reihe ihre entsprechenden Quadrat-Zahlen.
Das heißt also:
 

1 = 1 1+2 = 3 1+2+3 = 6 1+2+3+4 = 10
12 = 1 22 = 4 32 = 9 42 = 16


Als Ergebnisse in der ersten Reihe erhalten wir also 1, 3, 6 und 10, die zusammengezählt als Summe 20 ergeben.
In der ersten Reihe sehen wir als Ergebnisse 1, 4, 9 und 16 die zusammengezählt als Summe 30 ergeben.

 

Lehrbuch der Numerologie: Zahlen als Schlüssel zur Seele

Johan von Kirschner

Die Numerologie ist eine praktische Methode zur Selbsterkenntnis.
Aus den Zahlen des Geburtstages und des Namens lassen sich unsere veranlagten Potentiale ablesen, die uns in unserer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und uns zu Erfolg und Heilung führen können. Mit den in diesem Buch besprochenen intuitiven, numerologischen Verfahren, können wir unsere individuellen Charakterstärken besser erkennen und dadurch in unserem Beruf und im Privatleben zum Ausdruck bringen.

Coaches, Therapeuten und Heiler finden in diesem Buch wichtige numerologische Werkzeuge, um die seelischen und geistigen Möglichkeiten ihrer Klienten zu analysieren und ihnen damit bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen.

Darüber hinaus ist dieses Buch ein geheimwissenschaftliches Nachschlagewerk – für alle, die sich für Zahlenmystik und esoterische Rechenkunst interessieren.

Blick ins Buch auf Amazon.de werfen >>

Bei Booklooker.de bestellen >>