Asteya im Vedanta

अस्तेय

Du sollst nicht Ehe brechen, Du sollst nicht töten, Du sollst nicht stehen, Du sollst nicht begehren.

– Yoga Sutras 2:30

Bedeutung des Wortes:

Nicht zu stehlen

Beschreibung:

Asteya bedeutet, dass man nichts nehmen soll, was einem nicht gehöhrt, was sich nicht nur auf materielles, sondern auch auf geistiges Eigentum bezieht. Auch bedeutet Asteya, dass man sich nicht mit fremden Federn schmücken soll, also niemanden, der einem etwas anvertraut enttäschen soll.

 

Chakras im Reinen: Theorie und Praxis des Chakra-Yoga

Johan von Kirschner

Die Chakras spielen in unserem Leben eine wichtige Rolle. Die Kenntnis ihrer Funktionen und Kräfte, hilft unserem persönlichen Wachstum und unterstürzt uns in der Heilarbeit.

Im Chakra-Yoga löst der Übende energetische Blockaden. Damit werden Denken und Emotionen harmonisiert.

Das vorliegende Buch vermittelt grundlegendes Wissen über die sieben Chakras und wie sie aktiviert werden, durch die Kraft der kosmischen Kundalini-Energie. Die natürlichen, wie auch die spirituellen Dimensionen jedes Chakras, werden in diesem Buch ausführlich besprochen.

Eine Einführung in die Welt der feinstofflichen Energien und ein praktischer Leitfaden für alle, die an ihren Chakras arbeiten möchten.

Auf Amazon.de ansehen ►

Hier im Shop ansehen ►