Vom Sechstagewerk zur Blume des Lebens

von S. Levent Oezkan

Lebensblume - ewigeweisheit.de

Aus dem Buch Genesis entnehmen wir, dass die Welt in sieben Tagen entstand. Es waren jedoch sechs Tage der Schöpfung und ein Tag, an dem Gott sein Werk für gut befand und darauf ruhte. Für diesen Zyklus, der mit dem achten Tag von Neuem beginnt, doch auf höherer Ebene, steht als Symbol zuerst der Kreis mit seinem Zentrum .

Und es sind 360 Grade, durch die man den Bogen des Kreises durchläuft. Wenn es darin, laut Bibel, sechs Schöpfungintervalle gab, bezeichnet das im Kreis dann sechs mal 60 Grad, sowie einen zentralen Punkt der Ruhe – woraus sich eine aktive Sechsheit des Kreislaufs und eine passive Siebenheit des Zentrierung ergibt: Einer erschafft im Außen und zieht sich hernach in sich zurück, in sich Ruhe findend.

In der Wahrheit des Sechstagewerks, sind sich die drei westlichen Glaubensrichtungen Judentum, Christentum und Islam einig, auch wenn sie den siebten Tag der Ruhe an je einem anderem Wochentag (jüdischer Samstag, christlicher Sonntag, islamischer Freitag) feiern (sollen).

Jene Siebenheit im Zentrum dessen, was den Kreislauf des Lebens versinnbildlicht, darüber lesen wir in der Bibel von einem himmlische Thron. Von da aus betrachtete Gott ruhend seine Schöpfung:

Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, darum dass er an demselben geruht hatte von allen seinen Werken, die Gott schuf und machte.

- Genesis 2:3

Blume des Lebens – ewigeweisheit.de

Die Blume der Schöpfung: Ein beliebtes Symbol für die in den ersten Kapiteln des biblischen Buches Genesis beschriebene Schöpfung der Welt, wo sechs äußere Kreise für das Sechstagewerk Gottes stehen, während der innere Kreis den siebten Tag darstellt, an dem Gott ruhte und »sah, dass es gut war«.

Was also geschaffen wurde und in Ruhe, in der Stille betrachtet werden kann, dass ist also die Sechsheit: Die Numerologie der manifestierten Welt, zum Sein geformte Materie und Energie.

Blume der Schöpfung

Nicht aber nur im Westen wird auf eine Sechsgliedrigkeit der Weltenschöpfung hingewiesen. Auch im chinesischen »Buch der Wandlungen«, dem I-Ging, begegnet man einer Sechsheit. 64 verschiedene Hexagramme (zum Beispiel ䷀ für den schöpferischen Himmel oder ䷁ für die empfängliche Erde) beschreiben darin den Kreislauf von Werden, Sein, Vergehen und Nichtsein.

Ein anderes Hexagramm gibt es im Judentum, dass daraus als »Davidstern« oder auch »Siegel Salomons« bekannt ist. Doch dieser Sechsstern taucht als Symbol ebenso im Christentum und im Islam auf. Man findet diesen Sechsstern außerdem in der Symbolik der Hermetik und esoterischen Astrologie.

Diese Figur aber ergibt sich auch aus dem Kreis, wenn man ihm sechs weitere Kreise geometrisch angepasst hinzufügt. Dann lässt sich damit ein perfektes Hexagramm, innerhalb des Kreises abbilden. Die Figur, die dabei quasi als Vorlage dient, ist aber an sich schon in ihrer Erscheinung vollkommen, weshalb man sie auch als die »Blume der Schöpfung« bezeichnet. In unserer Betrachtung sind es sieben Kreise, die dieses typische Symbol hervorbringen, dass manchmal auch als »Saat des Lebens« bezeichnet wird.

Aus diesem Urmuster der siebenfachen Blume der Schöpfung, lassen sich von den äußeren Schnittlinien ausgehend, nun weitere gleichgroße Kreise ziehen, aus denen sich ein Symbol ergibt, dem man eigentlich in der Kunst aller Traditionen der Welt begegnet. In jüngerer Zeit ging daraus auch der Begriff der »Blume des Lebens« hervor. Sie enthält noch weitere Kreisbogenelemente, die sich unbegrenzt nach außen hin erweitern lassen.

Blume des Lebens – ewigeweisheit.de

Eine Blume des Lebens aus 13 Kreisen. Den innersten dieser Kreise, nennt man, wegen seiner deutlich floralen Struktur, auch die »Saat des Lebens«.

Gängigste Variante ist die Lebensblume mit 19 Kreisen (Titelbild), eingefasst in einen großen Kreis. Dieses Symbol findet sich überall auf der Welt, in allen Kulturen (China, Indien, Ägypten, Griechenland und so weiter).

Manche sehen in dieser Form der Blume des Lebens eine der wichtigsten geometrischen Strukturen, die sowohl auf den Geist, doch angeblich auch ordnende und damit heilende Wirkung ausübt, auf die ätherische Grundstruktur, die den physisch-zellulären Körper des Menschen mit Energie versorgt.

Symbol der Manifestationen in der materiellen Welt

Die Variante der Blume des Lebens mit 19 Kreisen, gilt als wunderbare Wiedergabe dessen, was man als Grundgerüst aller physischen Realität bezeichnen könnte. Als solch feinstofflich gerasterte Architektur, sehen in ihr manche den geistigen Prototyp überhaupt allen Seins.

Auf Grund des engen Bezugs und der darin ja so vielfältig enthaltenen Formen von Kreis und Sechsheit, ist die sogenannte Blume des Lebens, durchaus ein Sinnbild sowohl für Raum, Zeit und Substanz.

Blume des Lebens – ewigeweisheit.de

Ein angedeuteter Raumwürfel, der sich perfekt in die Struktur der Lebensblume einpasst.

Ihr Aspekt der Räumlichkeit lässt sich zum Beispiel illustrieren, wenn man im Zentrum des Bildes zwölf Linien so zieht, dass daraus zuerst sechs gleichseitige Dreiecke entstehen, von denen je eine Ecke das Zentrum der Blume des Lebens berühren (siehe Abbildung). Zum Zwecke der besserer Veranschaulichen dieser Räumlichkeit, lassen sich drei dieser Linien dann punktiert abbilden, um dem Betrachter den Eindruck einer Würfelform zu suggerieren, was die in der Lebensblume enthaltene Dimension des Raumes sichtbar machen soll.

Der Würfel mit seinen sechs Oberflächen aber ist, wie ja auch das Hexagramm oder die innersten sechs »Blätter« der Lebensblume, ein Hinweis auf die eigentlich kristalline Struktur, auf der unsere materielle Welt basiert. Es lässt sich aus dieser Form nämlich eine der perfektesten Strukturen auf unserem Planeten ableiten: Das Kristall des Diamants – der härtesten Substanz überhaupt. Andererseits bricht sich im geschliffenen Diamanten (»Brillant«) das Licht in die sechs Farben des Regenbogens: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Violett.

Ein Diamant aber besteht aus reinem Kohlenstoff, der im Periodensystem der Chemischen Elemente, wiederum die Ordnungszahl Sechs hat (besteht er in seiner stabilen Modifikation doch aus sechs Protonen, sechs Neutronen und sechs Elektronen).

Kohlenstoff bildet die chemische Grundlage für alles biologische Leben auf unserem Planeten, sei es als Kohlenhydrate (zum Beispiel im Glukose-Stoffwechsel, in der Stärke der Nahrung oder als Zellulose des Holzes), wie auch in Proteinen (Eiweißstoffe aus denen sich die Körperzellen von Mensch und Tier zusammensetzen).

Die Zahl Sechs in den Zyklen von Mikrokosmos und Makrokosmos

Rohdiamant – ewigeweisheit.de

Ein ungeschliffener Diamant mit typischer Oktaeder-Form (Fundort: Südafrika; Foto: Robert M. Lavinsky; Quelle: Wikimedia; Lizenz CC BY-SA 3.0)

In der sogenannten »Chaldäischen Reihe« der sieben klassischen Himmelskörper – Saturn, Jupiter, Mars, Sonne, Venus, Merkur und Mond – entspricht der Sonne die Zahl Sechs, was ja in Hinsicht auf den solaren Zyklus in unserem Sonnensystem, mit dem zuvor Gesagten, durchaus interessant erscheinen dürfte. Denn die Sonne, als unser Zentralgestirn, lässt sich durchaus als Urbild erkennen dessen, was wir zu Anfangs als den sechstägigen Schöpfungskreislauf formulierten. Daher findet man in der esoterischen Astronomie der alten Weisen Chaldäas, auch einen Sechs-Stern (Davidstern), in dessen Zentrum sich das astrologische Symbol der Sonne befindet, worum die Symbole für den Merkur, für Venus, Erde, Mars, Jupiter und Saturn angeordnet sind.

Das also das, was man als »zyklische Zeit« bezeichnen könnte, einen direkten Bezug zur Struktur dieser Blume des Lebens hat, könnte mit dem hier Gesagten weiterer Erklärungen entbehren, zumal ja auch die Sekunden und Minuten, wiederum als Vielfache der Zahl Sechs existieren, ebenso wie die 12 Stunden des Tages und die 12 Stunden der Nacht. Auch die Tage des Jahres, stehen ihrem Ursprung nach in Zusammenhang mit dem Teiler Sechs (60 x 6 = 360), denen jedoch noch fünf heilige Tage hinzugefügt wurden. Das man aber etwa in der Buchhaltung immer als Jahresteiler 360 verwendet, scheint hinzudeuten auf diese eigentliche, auf die materielle Welt bezogene Eigenschaft der hier beschriebenen Sechsheit der messbaren Zeit.

Kommentare

Danke für diese wundervolle Information, die noch dazu gratis ist!

 

Lehrbuch der esoterischen Erdkunde: Das spirituelle Wesen unserer Erde

Johan von Kirschner

Die esoterische Erdkunde befasst sich mit dem spirituellen Wesen unserer Erde und dem auf ihr beheimateten, intelligenten Leben.
In diesem Buch werden mit der universalen Sprache der heiligen Geometrie, die inneren Gesetze unseres Planeten, die esoterische Mineralogie und die Heilkräfte der Steine besprochen.

Der alte Stierkult, Schlangenkult und die Religion der großen Mutter, sind ebenso wichtige Themen dieses Buches. Es wird gezeigt, dass der Ursprung unserer Schrift in der Ur-Religion der Erdgöttin wurzelt.
In einem Kapitel über die esoterische Bedeutung der Symbole, widmet sich der Autor insbesondere dem Geheimnis des Labyrinths und dem damit zusammenhängenden mystischen Wesen unserer Inkarnation.

In drei Kapiteln über Geomantie und Radiästhesie, werden die subtilen Kräfte unseres Planeten erklärt und wie dieses Wissen in den Zeremonien der Jahresfeste praktisch angewendet wird.

Es werden Antworten auf Fragen gegeben, die sich mit der Existenz des Kontinents Atlantis, dem Wesen der nachsintflutlichen Zivilisation, den geheimnisvollen Urmenschen Irlands und dem Mythos der Insel Thule beschäftigen.

Auf Amazon.de ansehen ►

Hier im Shop ansehen ►

Numerologie kompakt

Johan von Kirschner

Mit Hilfe der Numerologie des Geburtstages und des Namens, lassen sich aus den Bedingungen Ihrer Inkarnation wesentliche Eigenschaften herauslesen. Eine numerologische Analyse hilft Ihnen bei der Selbsterkenntnis und unterstützt Sie bei Ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

Dabei bedingen sich zwei Einflüsse gegenseitig: Numerales und Astrales - wo also besondere Zahlen mit den Gestirnen korrespondieren. Numerologie und Astrologie ergänzen sich!
Ein aus dem Geburtstag errechnetes Sternzeichen und die Numerologie des Namens eines Menschen, lassen sich mit Hilfe »Magischer Quadrate« in ihrem Zusammenwirken betrachten.
All das wird in diesem Buch ausführlich besprochen.

Das vorliegende Werk führt ein in das Wesen der Zahl an sich, vermittelt dem Leser wichtige zahlenmystische Grundlagen und praktische Methoden der Numerologie.

Auf Amazon.de ansehen ►

Hier im Shop ansehen ►

Lehrbuch der Numerologie: Zahlen als Schlüssel zur Seele

Johan von Kirschner

Die Numerologie ist eine praktische Methode zur Selbsterkenntnis.

Aus den Zahlen des Geburtstages und des Namens lassen sich unsere veranlagten Potentiale ablesen, die uns in unserer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und uns zu Erfolg und Heilung führen können. Mit den in diesem Buch besprochenen intuitiven, numerologischen Verfahren, können wir unsere individuellen Charakterstärken besser erkennen und dadurch in unserem Beruf und im Privatleben zum Ausdruck bringen.

Coaches, Therapeuten und Heiler finden in diesem Buch wichtige numerologische Werkzeuge, um die seelischen und geistigen Möglichkeiten ihrer Klienten zu analysieren und ihnen damit bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen.

Darüber hinaus ist dieses Buch ein geheimwissenschaftliches Nachschlagewerk – für alle, die sich für Zahlenmystik und esoterische Rechenkunst interessieren.

Bereits mehr als 2500 mal verkauft!

Auf Amazon.de ansehen ►

Hier im Shop ansehen ►