Interview mit Hamdi Alkonavi vom Naqshbandi-Sufi-Orden

von S. Levent Oezkan

Tel.: +49 (0)176 - 542 19736

Jeden Freitag ab 20:00 Uhr Sufi-Meditation (Sikr), danach Lesung aus dem Masnavi von Jalal al-Din Rumi.

Adresse: Hamdi Alkonavi, Eylauer Str. 14, 10965 Berlin

Der Sufi-Weg des Naqshibandi-Ordens soll den Suchenden zu Selbsterkenntnis und höherem Bewusstsein führen. Im 14. Jahrhundert wurde dieser Orden (Tariqa) von dem ehrenwerten Bahauddin Naqshband von Buchara (Usbekistan) gegründet.

Es scheint jedoch auch ein innerer Kreis von Weisheitslehrern mit der Naqshbandiyya in Verbindung zu stehen, der sich in verborgenen, sehr schwer zugänglichen Regionen Zentralasiens befindet. Im 20. Jahrhundert suchte nach diesen Orten der griechisch-armenischer Esoteriker Georges Gurdjieff.

Mit dem Sufi Hamdi Alkonavi spreche ich über diese verborgenen Orte und wie jene dort lebenden Weisheitslehrer auf die Geschicke der Menschheit Einfluss nahmen und welche Bedeutung das für unsere heutige Zeit hat.

Interview hier im Player anhören

Download ▼   37.8 MB