Leben der Kerze

von S. Levent Oezkan

Eine Kerze wartet entzündet zu werden.
Eine Flamme erweckt sie zum Leben.
Dann atmet sie.
Und ihren schwarzen Docht nährt Wachs.
Der vom Feuer verzehrt, Wärme gibt.
Ihr Licht ist wie Gesellschaft.
Begrenzt ist auch ihre Zeit.
Bis sie sich ganz verzehrt hat und erlischt.