Die esoterische Farbenlehre des Himmels

von S. Levent Oezkan

Die Gelehrten des Altertums ordneten sieben esoterische Farben den klassischen Planeten zu – den hellsten, beweglichen Himmelslichtern Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn. Welche Farbe aber wirklich welchem Planeten entspricht, darüber gibt es verschiedene Auffassungen.

Der englische Astrologe und Theosoph William Frederick Allan (1860-1917), leitete aus seinen esoterischen Erkenntnissen diese Zuordnung ab:

  • Sonne - Orange
  • Mond - Violett
  • Merkur - Gelb
  • Venus - Blau
  • Mars - Rot
  • Jupiter - Indigo
  • Saturn - Grün

Doch verglichen mit der antiken Farb-Entsprechung, erscheint Allans Variante etwas sehr individuell. Denn seit Alters her galt, wie etwa bei den Alchemisten, die folgende Zuweisung:

  • Sonne - Gold (Gelb)
  • Mond - Silber (Weiß oder Grau)
  • Merkur - Grün
  • Venus - Blau (Türkis oder Lapislazuli)
  • Mars - Rot
  • Jupiter - Purpur
  • Saturn - Schwarz

Himmlische Färbung und Wettervorhersage

Heute mag sich die Färbung des Himmels bei Sonnenuntergang und - aufgang,  etwas anders verhalten, denn die sogenannte "Albedo der Erde" wird auch beeinflusst.

Ungefähr 30 % der Lichteinstrahlung der Sonne werden von der Erde reflektiert. In höheren Breiten (zu den Polen hin) mehr, in niedrigeren (zum Äquator hin) weniger. Die Albedo der Erde wird auch durch Wolken beeinflusst. Und manche der Wolken am Himmel werden künstlich erzeugt.

Nichts desto trotz, dürften die alten Lichtbeobachtungen von Morgen- und Abenddämmerung, und ihre daraus abgeleiteten Prognose für die Wetterentwicklung, auch heute noch gültig sein, wenn auch in etwas abgewandelter Form.

Himmel zur Abenddämmerung

  • Kupferfarben: Wind und Regen
  • Helles Gelb: windig
  • Mattes Gelb: nass
  • Rosé: Schönes Wetter
  • Matt-grünlich: Wind und Regen
  • Indisch-rot: windig

Himmel zur Morgendämmerung

  • Grauer Morgen: Schönes Wetter
  • Rot: Wind und Regen
  • Dunkelblau: windig
  • Hellblau: Schönes Wetter

Generell kann man also sagen, dass die eher dunkleren Dämmerungen schönes Wetter ankündigen, während die eher helleren, schlechtes Wetter anzeigen.

 

Lehrbuch der Astrologie: Über das astrale Wesen unserer Seele

Johan von Kirschner

In der Astrologie werden die Eigenschaften von Licht, Leben, Raum und Zeit unter astrologischen, mythologischen und wissenschaftlichen Gesichtspunkten untersucht.

Der Begriff der kosmischen Weltseele und ihre Bedeutung für das Gefüge unserer eigenen, individuellen Astralseele, werden in diesem Buch eingehend besprochen.
Wir erfahren darin über unsere Vorfahren der fernen Vergangenheit die uns einen feinstofflich-ätherischen Körper vererbt haben. In diesem sphärisch-astralen Lichtkörper sind die Glyphen der astrologischen Geburtskonstellationen eingezeichnet, die den darin gehüllten physischen Körper formen und ihn während seines gesamten Erdenlebens begleiten. 

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de >>

Bei booklooker.de bestellen >>