Der Soldat im Mithraskult

Miles

Der Soldat, auf lateinisch Miles, war die dritte Einweihungstufe welche den Mysten zu einem Teil des unbesiegbaren Heeres Gottes machen sollte.

Er bekämpfte auf dieser Stufe die Mächte des Bösen und der Finsternis.
Ihm wurde ein gekränztes Schwert gereicht, dass er mit der Hand abwies und an seiner Schulter hinabgleiten ließ indem er äußerte, dass Mithras sein einziger Kranz sei.
Dann wurde er auf der Stirn mit einem heiligen Siegel gezeichnet.

Diese unauslöschliche Marke erinnerte den Adepten stets an das feierliche Gelübde, durch welches er sich zum Dienst im Orden verpflichtet hatte.
Seine Symbole waren ein Beutel, eine Rüstung bestehend aus Helm, Brustplatte, Gürtel und Lanze sowie eine Trommel.
Wie könnte es anders sein: sein Schutzgott war Mars (Ares), der Kriegsgott. Der gesprochene Vokal war das Eta und im Gebet wurde der löwenköpfige Schlüsselhalter Aion angerufen, damit dieser die Tore der Götterwelten öffnen möge.

 

Der Weg der Einweihung

Johan von Kirschner

In den Großen Mysterien des Altertums wurden die Initianden in die Geheimnisse von Geburt, Leben, Tod und Wiedergeburt eingeweiht. Die Teilnehmer erfuhren dabei eine tiefgreifende Transformation. Sie starben in der Rolle ihres alten Lebens und wurden in ein neues Leben wiedergeboren. Aus dem Teilnehmer an den Mysterien wurde jemand, der vom Tode gekostet, die Angst davor für immer verloren hatte.

Unter Androhung der Todesstrafe waren die Eingeweihten dazu verpflichtet, über das darin erfahrene Wissen zu schweigen. So blieben die religiösen Lehren und Riten der Mysterien, Außenstehenden für immer unbekannt.

Dieses Buch lüftet die Schleier der alten Mysterientempel Ägyptens und Griechenlands, und gibt dem Leser die Chance selbst den Weg der Eingeweihten zu gehen. Es wird außerdem gezeigt, wie die alten Mysterienkulte vor 2.000 Jahren das junge Christentum beeinflusst haben könnten. Ist das Osterfest vielleicht die Fortsetzung dieser uralten Einweihungs-Riten?

Auf Amazon.de ansehen ►

Hier im Shop ansehen ►