Wie ist der Kabbala-Lebensbaum mit den Tarot-Karten verbunden?

von S. Levent Oezkan

Der Lebensbaum ist gewissermaßen ein Diagramm für den Zugang in die Welt des Göttlichen. Die Tarotbilder sind Schlüssel, zu den verborgenen Orten in dieser Landkarte des kabbalistischen Lebensbaumes.

Im Lebensbaum der Kabbala wird dargestellt, wie die Energien des Göttlichen in die Welt der Materie hinabsteigen. Wurzel des Lebensbaumes bildet dabei die Sphäre der Sefirah von Kether. Sie ist die Ur-Emanation an der Spitze des Lebensbaumes, die manche auch als die "Monade" bezeichnen, den göttlichen Urfunken der Schöpfung. Kether steht für das ungeteilte, all-einige Bewusstsein und ist identisch mit der Bedeutung der Asse im Tarot: sie stehen für die zündende Kraft, durch die etwas Neues entsteht. Es gibt vier Asse: die der Stäbe, der Schwerter, der Kelche und der Münzen. Je eine dieser vier Tarotfarben, steht für die vier Elemente, nämlich Feuer, Luft, Wasser und Erde. Diese Elementarebenen wiederum, stehen äquivalent für die göttliche Inspiration (Feuer), für das Denken (Luft), für die Emotionen (Wasser) und die Körperlichkeit (Erde). In jedem dieser vier Elementarebenen existiert gleichermaßen ein Kabbala-Lebensbaum - einer des Feuers, der Luft, des Wassers und der Erde.

Man kann also sagen, dass vom höchsten Punkt in Kether, die Kräfte über die anderen Sefirot (Plural von Sefirah) hinabsteigen, bis in die letzte und zehnte Sphäre der Sefirah Malkuth. Hier manifestieren sich die dichtesten Erscheinungsformen eines Urprinzips, dass aus dem Ass hervorging. In den vier Elementarebenen, entspricht Malkuth darum der tatsächlich physischen Erscheingunsform der Elemente, das heißt also, heißes Feuer, windige Luft, fließendes Wasser und feste Erde. Alle Sefiroth die über Malkuth liegen, sind entsprechend feinstofflicher.

Kabbala Lebensbaum nach Selim Oezkan Obwohl unser Bewusstsein in erster Linie an die Erscheinungen in der physischen Welt gebunden ist, scheinen dennoch alle Teile des Lebensbaumes, in Malktuh zusammenzutreffen - auf der Ebene der Erde. Es ist vielleicht zu vergleichen mit verschiedenen Ölfarben, wie Rot, Orange, Gelb, Gelbgrün, Grün, Türkis, Blau, Lila und Violett, die vermischt, die Farbe Braun ergeben - die Farbe der Erde (Malkuth).

Auch wenn keiner sagen kann, dass er genau versteht, was es mit den Sefiroth des Kabbala-Lebensbaumes letztendlich auf sich hat, erscheinen sie dennoch in unserem Denken, in unseren Emotionen und den abstrakten Formen unseres Körperbewusstseins.

Die 22 Pfade nun, die diese zehn Sefiroth (Sphären) im Kabbala-Lebensbaum untereinander verbinden, entsprechen den Großen Arkana, den Tarot-Trümpfen. Hier entspricht der erste Pfad dem Narren, der letzte Pfad der Welt.

Schließlich bilden die vier Hofkarten (Könige, Königinnen, Prinzen, Buben) in den vier Farben, verschiedene Ausdrucksformen elementarer Rangordnungen:

Gewissermaßen veranschaulicht diese Hierarchie, wie jemand reift von einem noch unerfahren, ungeformten Menschen (Bube), der dann lernt bewusst zu handeln (Ritter), dadurch erfahrener wird und Erkenntnisse gewinnt (Königin), um letztendlich sein Wesen zu vollem Ausdruck zu bringen (König).

Wollen wir uns nun eine Analogie zur wahren Welt anschauen: Denken wir an einen Maler. Als Bube hat der keine Ahnung was er eigentlich tut, sondern schmiert in der "Malstunde" einfach nur herum. Als Ritter hat er dann bereits aber die ersten Handgriffe und Zeichentechniken erlernt. Er ist bereits in der Lage, sich recht gut vorstellen zu können, was letztendlich auf der Leinwand erscheinen soll. Königin ist eine oder einer, die oder der verstanden hat, was sie oder er eigentlich ausdrücken will, in ihrem oder seinem Gemälde. Schließlich wird einer König in seinem Gebiet, wenn er sein Metier gefunden hat, darin von anderen wiedererkannt wird und sich einen guten Namen gemacht hat.

Durch diese vier Hierarchien, bewegt man sich auf dem Lebensbaum, entlang der Pfade, die den hebräischen Buchstaben beziehungsweise den Tarot-Trümpfen, also den Großen Arkana entsprechen. Im Aufstieg entlang dieser Pfade, durchläuft man die Bilder der Kleinen Arkana von Zehn bis zum Ass - von Malkuth auf zu Kether. Dies erfolgt jeweils als Bube (Erde), als Ritter (Wasser), als Königin (Luft) und als König (Feuer). Die Großen Arkana sind die Schlüssel, die jeweils zur Transformation und Umwandlung besonderer Erfahrungszustände stehen. Diese Erfahrungszustände sind wie die Kleinen Arkana des Tarot und die Sefiroth (Sphären) des Kabbala-Lebensbaums - die ja untereinander durch die Pfade der Tarot-Trümpfe verbunden sind.

Man könnte sich etwa vorstellen, wie der Zustand verblendeten Wunschdenkens (Sieben der Kelche) sich transformieren lässt, indem man sich die ultimative Realität des Lebens (Tod) vorstellt und damit Harmonie und Ausgeglichenheit schafft (Mäßigkeit).

 

 

Diese Themen könnten Sie interessieren

Medizinrad - ewigeweisheit.de

Das indianische Medizinrad: Symbol der Unversehrtheit

Die Symbolelemente des Medizinrades verbinden die essentiellen Wesensmerkmale von Himmel, Mensch und Erde. Aus den vielschichtigen Bedeutungen dieses heiligen Zeichens, lassen sich die Einflüsse der …

Weiterlesen ...

Tesbih - ewigeweisheit.de

Der Dhikr der Sufis: Auf dem Weg zum Licht Allahs

Dhikr ist die zentrale Praxis der Sufi-Derwische. Damit beabsichtigen sie ihr Herz von allen Versehrungen zu reinigen. Ihr Wunsch ist Raum zu schaffen, für die Liebe Allahs und ein Bewusstsein …

Weiterlesen ...

Zen-Landschaft - ewigeweisheit.de

Was ist Zen-Meditation?

Zen ist Gedankenstille. Es ist ein Bewusstseinszustand, für den in Fernost gerne das Bild eines Sees verwendet wird, dessen stille Wasseroberfläche alles in der Umgebung reflektiert. Im Zustand des …

Weiterlesen ...

 
Priesterkönig Johannes - ewigeweisheit.de

Die Legende vom Priesterkönig Johannes

Mitte des 12. Jahrhunderts verbreitete sich in Europa eine eigenartige Legende …

Weiterlesen ...

Auf der Suche nach der Heiligen Bundeslade

Zu den wahrscheinlich geheimnisvollsten Gegenständen des Altertums zählt die …

Weiterlesen ...

Liegt der Ursprung der indoeuropäischen Kultur in der Arktis?

Seit Anfang des 20. Jhd. wird eine Theorie verfochten, die die ursprüngliche …

Weiterlesen ...

Beltane: Siegesfest der Sonne

Wenn vor 2000 Jahren das Sternbild der Plejaden, kurz vor Sonnenaufgang am …

Weiterlesen ...

Gralssuche und Selbstfindung

Johan von Kirschner

Das Mysterium vom Heiligen Gral ist eine der faszinierendsten Legenden des Mittelalters. Seine mythisch-historische Bedeutung aber, hat sich bis zum heutigen Tage keineswegs vermindert. Im Mythos vom Gral verbergen sich ganz zentrale Schlüssel zur Erkenntnis der Welt und des Selbst.
Auf drei Erzählebenen, führt dieses Buch den Leser ein, in das Geheimnis vom Heiligen Gral: historisch, psychologisch, magisch.

Blick ins Buch werfen auf Amazon.de ►

Lehrbuch der Kabbala: Strukturprinzipien des Göttlichen

Johan von Kirschner

Das Wort Kabbala steht für das Empfangen einer Geheimlehre. Diese Lehre gründet auf der esoterischen Tradition der jüdischen Tora. Die Kabbala ist jedoch ein Einweihungsweg für Menschen jeden Glaubens. 

Ursprünge der kabbalistischen Tradition sind Jahrtausende alt und wurzeln im alten Ägypten und Babylon. Im Mittelalter wurden die mündlichen Äußerungen der historischen Kabbala-Meister niedergeschrieben. So entstand der esoterische Textkorpus dieser universalen Lehre. 

Neben ihren magischen Aspekten, ist die Kabbala eine zeitlose Weisheitslehre und ein esoterisches System zur Erkenntnis Gottes, der Natur und des Menschen. 

Mit diesem Buch wird ein Gesamtwerk der Kabbala vorgelegt. Es ist ein Kompendium der zentralen Gesichtspunkte der esoterischen Tradition im Judentum. Das theoretische Gedankengebäude, wie auch die magischen Methoden der Kabbala-Tradition, werden in diesem Buch ausführlich beschrieben. 

Blick ins Buch auf Amazon.de werfen >>

Lehrbuch der Numerologie: Zahlen als Schlüssel zur Seele

Johan von Kirschner

Die Numerologie ist eine praktische Methode zur Selbsterkenntnis.
Aus den Zahlen des Geburtstages und des Namens lassen sich unsere veranlagten Potentiale ablesen, die uns in unserer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und uns zu Erfolg und Heilung führen können. Mit den in diesem Buch besprochenen intuitiven, numerologischen Verfahren, können wir unsere individuellen Charakterstärken besser erkennen und dadurch in unserem Beruf und im Privatleben zum Ausdruck bringen.

Coaches, Therapeuten und Heiler finden in diesem Buch wichtige numerologische Werkzeuge, um die seelischen und geistigen Möglichkeiten ihrer Klienten zu analysieren und ihnen damit bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen.

Darüber hinaus ist dieses Buch ein geheimwissenschaftliches Nachschlagewerk – für alle, die sich für Zahlenmystik und esoterische Rechenkunst interessieren.

Blick ins Buch auf Amazon.de werfen >>

Verraten Sie uns Ihren Beruf?

Vollkommen anonym >>

Je mehr wir über unsere Besucher wissen, desto optimaler unser Angebot!

Als Dankeschön:


Vesica Piscis und die Blume des Lebens
PDF - 10 Seiten - viele Grafiken